Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Istiblennius edentulus Doppelbinden-Felshüpfer

Istiblennius edentulus wird umgangssprachlich oft als Doppelbinden-Felshüpfer bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
4722 
Wissenschaftlich:
Istiblennius edentulus 
Umgangssprachlich:
Doppelbinden-Felshüpfer 
Englisch:
Smoothlipped Blenny, Coral Blenny, Rippled Blenny, Rippled Rockskipper, Rockskipper, Smooth-lipped Blenny, Toothless Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Istiblennius (Gattung) > edentulus (Art) 
Erstbestimmung:
(Forster & Schneider, ), 1801 
Vorkommen:
Ägypten, Andamanensee, Australien, Chagos-Archipel, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Indien, Indonesien, Israel, Jamaika, Japan, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Korea, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Niue, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Süd-Afrika, Tahiti, Taiwan, Tansania, Thailand, Tokelau, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vanuatu, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 5 Meter 
Größe:
12 cm - 16 cm 
Temperatur:
25°C - 28°C 
Futter:
Algen, Seegras, Wasserpflanzen 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-12 16:52:10 

Haltungsinformationen

(Forster & Schneider, 1801)

Der Doppelbinden-Felshüpfer (Kammzahnschleimfisch)
ist im Indischen Ozean und im Ostpazifik bis Tahiti und im Roten Meer weit verbreitet.

Häufig findet man diese Fische in Gebieten mit großen Steintrümmern, die oft als Wellenbrecher oder Steg-Pylone verbaut wurden.

Ausserhalb der Nahrungsaufnahmezeiten versteckt sich dieser Schleimfisch zum Schutz in Rissen oder Löchern.

Erwachsene Tiere springen bei Gefahr aus dem Wasser und flüchten sich so in einen anderen Gezeitenpool.

Wie viele andere Felspringer und Schlammspringer auch, wurde der Doppelbinden-Felshüpfer ebenfalls mit einem wunderbaren Geschenk der Natur ausgestattet, er kann, wenn einmal trocken gefallen, unter Steinen und Algen die normale Luft atmen, ein wichtiger Evolutionsvorteil.

Der Name "Doppelbinden"-Schleimfisch kommt von dem Muster auf den Körperseiten, dort sind 5-6 doppelte kleine Streifen zu erkennen.

Dieter Klössing gibt auf seiner Internetseite http://www.dieter-kloessing.de/Malediven-Reisen/Knochenfische/44-Perciformes-Blennies.html#Anchor-Doppelbinden-11481 an, dass die weiblichen Felsspringen nur einfache Streifen haben sollen.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal des sich carnivor ernährenden Tiers ist die, mit kleinen Punkten zahlreich versehene, zweigeteilte Rückenflosse der Tiere.

Synonyme
Alticops edentulus (Forster & Schneider, 1801)
Blennius cinereus Castelnau, 1875
Blennius edentulus Forster & Schneider, 1801
Blennius truncatus Forster, 1801
Istiblennius edentululus (Forster & Schneider, 1801) (misspelling)
Istiblennius enosimae (Jordan & Snyder, 1902)
Istilbennius edentulus (Forster & Schneider, 1801) (misspelling)
Salarias atratus Macleay, 1882
Salarias atrimarginatus Fowler, 1946
Salarias azureus Seale, 1906
Salarias diproktopterus Bleeker, 1857
Salarias fluctatus Fowler, 1945
Salarias garmani Jordan & Seale, 1906
Salarias gilberti Bryan & Herre, 1903
Salarias insulae Ogilby, 1899
Salarias marcusi Bryan & Herre, 1903
Salarias melanocephalus Bleeker, 1849
Salarias quadricornis Valenciennes, 1836
Salarias rechingeri Steindachner, 1906
Salarias sindonis Jordan & Seale, 1906
Salarias sumatranus Bleeker, 1851
Scartella enosimae (Jordan & Snyder, 1902)
Scartichthys basiliscus Fowler, 1904
Scartichthys enosimae Jordan & Snyder, 1902

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Blenniidae (Family) > Salariinae (Subfamily) > Istiblennius (Genus) > Istiblennius edentulus (Species)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Istiblennius edentulus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Istiblennius edentulus