Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik

Istiblennius flaviumbrinus Schleimfisch

Istiblennius flaviumbrinus wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen.


copyright Dr. Peter Wirtz

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
4721 
AphiaID:
219293 
Wissenschaftlich:
Istiblennius flaviumbrinus 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Istiblennius Flaviumbrinus 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Istiblennius (Gattung) > flaviumbrinus (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1830 
Vorkommen:
Rotes Meer, Westlicher Indischer Ozean 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Algen, Detritus, Debris (totes organisches Material), Seegras, Wasserpflanzen 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-10-12 14:34:01 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1830)

Der Schleimfisch Istiblennius flaviumbrinus, einen deutschen Namen können wir leider nicht beisteuern, lebt beschränkt im Roten Meer, an den Küsten von Eritrea, Jordanien, Saudi Arabien, möglicherweise, durch den örtlichen Zugang von Jordanien über den Golf von Akaba, auch im Suez-Kanal?

Dieser Schleimfisch ernährt sich ausschließlich herbivor, trotzdem kann er sicherlich auch nicht ausschliessen, den einen oder anderen fleischlichen Happen mit zu verspeisen.

Durch seine gute Tarnfärbung wird er sich im Korallenfisch sicherlich perfekt an seine Umgebung anpassen, und seinen Fressfeinden das Leben nicht leicht machen, da er schnellstens in Ritzen und kleinen Höhlen verschwinden kann.

Bei einer Haltung im Riffaquarium sollte neben reichlich steinigen Versteckmöglichkeiten eine algenreiche Nahrung geboten werden.
Darüber hinaus ist darauf zu achten, dass keine sehr großen Mitbewohner ausgewählt werden, da diese den kleinen Schleimfisch nur verängstigen würden.

Bekannte Synonyme:
Belenniella flaviumbrinus (Rüppell, 1830) (misspelling)
Blennius dama Hemprich & Ehrenberg, 1899
Halmablennius flaviumbrinus (Rüppell, 1830)
Halmablennius steinitzi Lotan, 1969
Salarias cervus Sauvage, 1880
Salarias dama Valenciennes, 1836
Salarias flavo-umbrinus Rüppell, 1830 (misspelling)
Salaris flaviumbrinus Rüppell, 1830

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!