Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Syngnathus typhle Hochschnauzen-Seenadel

Syngnathus typhle wird umgangssprachlich oft als Hochschnauzen-Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2531 
AphiaID:
127393 
Wissenschaftlich:
Syngnathus typhle 
Umgangssprachlich:
Hochschnauzen-Seenadel 
Englisch:
Broad-nosed Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Syngnathus (Gattung) > typhle (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Ägypten, Algerien, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Färöer-Inseln, Island, Isle of Man, Marokko, Mittelmeer, Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, Portugal, Russland, Schwarzes Meer, Skandinavien, Spanien, Straße von Gibralta, Tunesien 
Meerestiefe:
1 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
8°C - 24°C 
Futter:
Lebendfutter 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-04-24 09:20:47 

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Eine der großen Seenadeln, die auch aus dem Mittelmeer, (Schwarzes Meer) aber auch den englischen Küsten beheimatet ist.
Braucht geringere Temperaturen, so bis höchstens 24 Grad, besser sogar noch darunter.
Sonst wie alle Seenadeln, ein ruhiges Becken am besten mit viel Algenbewuchs und entsprechenden Versteckmöglichkeiten.

Synonyme:
Siphonostoma typhle (Linnaeus, 1758)
Siphostoma typhle (Linnaeus, 1758)
Syngnathus argentatus Pallas, 1814
Syngnathus pelagicus Risso, 1810
Syngnathus ponticus Pallas, 1814
Syngnathus pyrois Risso, 1827
Syngnathus rondeletii Delaroche, 1809
Syngnathus rotundatus Michahelles, 1829
Syngnathus thyphle Linnaeus, 1758
Syngnathus viridis Risso, 1810
Syphonostoma typhle (Linnaeus, 1758)
Tiphle hexagonus Rafinesque, 1810

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Syngnathinae (Subfamily) > Syngnathus (Genus)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Männlich

1

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Hermit am 02.09.09#1
Kommt auch in der Ostsee rund um Fehmarn mit noch einer Handvoll anderer Seenadelarten vor.

Ernährt sich wie alle Nadeln von Kleinstlebewesen.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Syngnathus typhle

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Syngnathus typhle