Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Hoplolatilus chlupatyi Chameleon Torpedobarsch

Hoplolatilus chlupatyi wird umgangssprachlich oft als Chameleon Torpedobarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
2445 
Wissenschaftlich:
Hoplolatilus chlupatyi 
Umgangssprachlich:
Chameleon Torpedobarsch 
Englisch:
Chameleon sand tilefish 
Kategorie:
Torpedobarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Malacanthidae (Familie) > Hoplolatilus (Gattung) > chlupatyi (Art) 
Erstbestimmung:
Klausewitz, McCosker, Randall & Zetzsche, 1978 
Vorkommen:
Philippinen, West-Pazifik, Zentral-Pazifik 
Größe:
bis zu 13cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Krill (Euphausiidae), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2008-02-06 23:01:26 

Haltungsinformationen

Sehr, sehr selten!
Robert sah ihn heute das erste Mal in seiner Laufbahn... und die geht schon seit 1991, also ganze 17 Jahre.

Der einzige Torpedobarsch, der innerhalb von Sekundenbruchteilen seine Farbe ändert, von einem metallisch glänzenden Blau in blaugrün oder gelb.

Kann man hier gut auf dem Video im Lexikon sehen.
Auch Joachim Großkopf hat diesen Fisch 1985 lebend gesehen.

Manchmal wird H.luteus fälschlicherweise als H. chlupatyi angeboten!

Er ist nach einem der "Altmeister" der Meerwasseraquaristik in Deutschland benannt: Peter Chlupatyi aus München.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

robertbaur am 12.03.08#1
Dieser an sich sehr seltene Fisch kommt seit 2008 doch ab und zu vor, bzw. ist bei manchen Importeuren oder Großhandel auf der Stockliste zu finden. Man muss dazu sagen dass sie einigermaßen empfindlich sind. Das Farbspiel machen Sie allerdings nur wenn sie unter Stress sind. Deshalb passt meiner Meinung nach der Name "Chameleon" nicht wirklich. Daher lohnt es sich, zumindest dann wenn es jemanden um dem Farbwechsel geht, kaum den Fisch zu kaufen. Er ist - und das sollte ja Grundvoraussetzung sein - in einem eingefahrenen Becken kaum in anderen Farben zu beobachten. Er ist dann einfach nur blau.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hoplolatilus chlupatyi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hoplolatilus chlupatyi