Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Hoplolatilus oreni Torpedobarsch

Hoplolatilus oreni wird umgangssprachlich oft als Torpedobarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Sodwana Bay National Park in 47 Metern Tiefe
Fotografin: Michelle Mandy Robertson, Entdecker des lebenden Exemplars: Brian Ring, Reefteach- Scuba Diving
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Brian Ring, Reefteach, Südafrika / Michelle Mandy Robertson, Tough Equine Sports Massage, Südafrika Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11752 
Wissenschaftlich:
Hoplolatilus oreni 
Umgangssprachlich:
Torpedobarsch 
Englisch:
Tilefish 
Kategorie:
Torpedobarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Malacanthidae (Familie) > Hoplolatilus (Gattung) > oreni (Art) 
Erstbestimmung:
(Clark & Ben-Tuvia, ), 1973 
Vorkommen:
Eritrea, Rotes Meer, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
0 - 47 Meter 
Größe:
bis zu 14,1cm 
Temperatur:
0°C - 23°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-27 19:53:49 

Haltungsinformationen

Hoplolatilus oreni wurde 1973 von Clark & Ben-Tuvia erstbeschrieben, Fotos lebender Torpedobarsche dieser Art fehlten aber seit vielen Jahrzenten, bis die Art von Brian Ring, Reefteach, im Botswana Bay National Park, Südafrika gesichtet und von Michele Mandy Robertson während eines Tauchgangs mit Reefteach in diesem Meerespark in einer Tiefe von 47 Metern fotografiert werden konnte.

Wir danken Michele Mandy Robertson (Tough Equine Sportsmassage) und Brian Ring (Reefteach Sodswana Bay) ganz herzlich für das Foto dieses Torpedobarschs und die weiterführenden Infos.

Hoplolatilus oreni, eine ohnehin sehr seltene Art, war bislang nur aus dem Roten Meer bekannt und hat sein natürliches Verbreitungsgebiet um fast die gesamte Ostküste Afrikas bis nach Südafrika ausgeweitet.
Mit dem sehr schönen blauen Körperstreifen ist der schnelle Barsch ganz sicher ein optisches Highlight, wird aber nicht in ein Heimaquarium gelangen und gepflegt werden.

Synonym: Asymmetrurus oreni Clark & Ben-Tuvia, 1973

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hoplolatilus oreni

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Hoplolatilus oreni