Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH

Pavona varians Steinkoralle

Pavona varians wird umgangssprachlich oft als Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien, Australien

Pavona varians. Tanzania. Surface characters of encrusting colonies in semi-protected habitats. Photograph: Charlie Veron


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. J.E.N. "Charlie" Veron, Australien, Australien Please visit www.coralsoftheworld.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2284 
AphiaID:
207303 
Wissenschaftlich:
Pavona varians 
Umgangssprachlich:
Steinkoralle 
Englisch:
Leaf Coral 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Agariciidae (Familie) > Pavona (Gattung) > varians (Art) 
Erstbestimmung:
Verrill, 1864 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Arabisches Meer / Persicher Golf, Australien, Bahrain, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Costa Rica, Djibouti, El Salvador, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Aden, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Guadeloupe, Guam, Hawaii, Honduras, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Irak, Iran, Israel, Japan, Jemen, Johnston-Atoll, Jordanien, Kambodscha, Katar, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Kolumbien, Komoren, Kuwait, La Réunion, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Nauru, Neukaledonien, Nicaragua, Niue, Nördliche Mariannen, Ost-Afrika, Ost-Pazifik, Pakistan, Palau, Panama, Papua-Neuguinea, Philippinen, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Seychellen, Somalia, Sri Lanka, Sudan, Südchinesisches Meer, Taiwan, Tansania, Thailand, Tokelau, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vereinigte Arabische Emirate, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean, Zentral-Pazifik 
Meerestiefe:
2 - 80 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
20°C - 29°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-06-27 14:25:20 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pavona varians sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pavona varians interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pavona varians bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Pavona varians Verrill, 1864

Pavona-Arten sind recht weit verbreitet, und werden schon über lange Jahre sehr erfolgreich gepflegt und vermehrt.Sie sind zwar eher selten im Import, aber durch Ableger trotzdem immer noch recht häufig zu bekommen.

Auch durch ihr interessantes Aussehen und die Färbung sicher eine gute Alternative zu anderen Korallen. Sie sind einfach in der Pflege und nicht so anspruchsvoll. Zudem sind sie sehr anpassungsfähig, was Licht und Wasserverhältnisse angeht.Man kann ihnen sowohl viel Licht (Mittelzone bis obere Zone), als auch weniger Licht (Bodenzone) bieten, wenn auch das Einfluss auf das Wachstum hat. Aber mit der heutigen Beleuchtung kommt sie super zurecht, sie wuchs früher gar unter T8- Röhren, wenn auch langsamer. Auch sie fangen Futter, wie andere LPS-Korallen. Dieses sollte allerdings fein genug sein (Staufutter angereichert, Mikro Plankton etc.).

Synonyme:
Lophoseris repens
Pavona percarinata
Pavona repens
Pavonia intermedia
Pavonia varians

Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Agariciidae (Family) > Pavona (Genus) > Pavona varians (Species)

Weiterführende Links

  1. Corals of the World by Charlie Veron (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. MarinelifePhotography Keoki Stender (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Reef Builders (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  6. Wikipedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  7. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Pavona varians. Tanzania. Surface characters of encrusting colonies in semi-protected habitats. Photograph: Charlie Veron
2
Pavona varians
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.