Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Plectranthias inermis Zwergfahnenbarsch

Plectranthias inermis wird umgangssprachlich oft als Zwergfahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen.


Copyright Tristan Lougher

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Tristan Lougher, England Copyright by Tristan Lougher

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13 
AphiaID:
212539 
Wissenschaftlich:
Plectranthias inermis 
Umgangssprachlich:
Zwergfahnenbarsch 
Englisch:
Ray-finned Fish 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectranthias (Gattung) > inermis (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1980 
Vorkommen:
Fidschi, Indonesien, Mauritius, Papua-Neuguinea, Philippinen, Weihnachtsinsel 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flockenfutter, Futtergarnelen, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Muschelfleisch, Mysis (Schwebegarnelen), Staubfutter 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2007-05-12 11:39:53 

Haltungsinformationen

Randall, 1980

Sehr scheuer Geselle, der seltenst in den Handel kommt. Wurde von Michael Mrutzek identifiziert. Unter anderem sollte man aufpassen, da er sich an kleineren Arten vergreift.

Die Tiere sind recht territorial und können nicht in der Gruppe gepflegt werden.
Paarweise ging es bei Peter Schmiedel, aber es konnten keine Geschlechtsunterschiede festgestellt werden.
Sie sind sehr langsame Fresser und visieren das Futter lange an, bevor sie zustoßen.
Sie fressen bevorzugt Mysis und Krill.
Vorsicht bei allen Garnelen, die nicht mindestens doppelt so groß wie der Fisch sind!!

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Plectranthias (Genus) > Plectranthias inermis (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Kurzbericht von Peter Schmiedel - 2003/2004 (de). Abgerufen am 30.03.2021.



Bilder

Allgemein

Copyright Tristan Lougher
1
Plectranthias inermis
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

am 11.02.11#5
Habe nun seit ca.5 Wochen einen Zwergfahnenbarsch bei mir im Becken. Nachdem ich ihn die ersten 5 Tage nicht gesehen habe,dachte ich schon er wäre tot. Am Abend des sechsten Tage sah ich ihn dann kurz vor meiner Blaulichphase hinter einer Koralle hervorschauen. Hab ihn die ersten Wochen nicht fressen gesehen.Inzwischen hat er sich Abends einen Platz neben meiner Strömungspumpe gesucht. Da füttere ich ihn inzwischen mit einer aufgezogenen Spritze mit gefrorenen Artemien, da er seine Beute erst mal eine Weile anschautund dann erst zuschlägt! Ein sehr schöner Fisch, der in einem ruhigen Becken sehr gut aufgehoben ist. Konnte keine aggressivität gegenüber anderen Fischen oder Garnelen feststellen.
am 18.04.09#4
Wir haben unseren Plectranthias inermis jetzt seit ca. einem halben Jahr.
Die ersten drei Monate war er im Riff verschollen, so dass wir schon vermuteten, dass er nicht ueberlebt hat. Wir entdeckten ihn dann erstmals am Ende der Blaulichtphase versteckt im Becken.
Mit der Zeit zeigte er sich in dieser Phase immer haeufiger. Mittlerweile ist er auch zu anderen Zeiten oefter zu sehen. Bisher konnten wir keine Uebergriffe auf Garnelen oder andere Beckenbewohner feststellen. Wir haben ihn bis jetzt noch nicht beim Fressen beobachten koennen.
Da er aber einen gut genaehrten Eindruck macht, gehen wir davon aus, dass er ausreichend Nahrung im Becken findet.
am 18.12.07#3
Ich halte zwei dieser Zwergbarsche seit knapp zwei Jahren. Sie sitzen in der Regel zusammen auf einem Stein und beobachten das Aquarium.
Beide sind sehr friedlich und es gab noch keine Übergriffe auf Garnelen.
An Futter nehmen sie am liebsten Krill und Mysis. Es werden auch größere Krillstücke gefressen.
5 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!