Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Plectranthias pelicieri Plectranthias pelicieri

Plectranthias pelicieri wird umgangssprachlich oft als Plectranthias pelicieri bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3662 
Wissenschaftlich:
Plectranthias pelicieri 
Umgangssprachlich:
Plectranthias pelicieri 
Englisch:
Plectranthias pelicieri 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectranthias (Gattung) > pelicieri (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Shimizu, 1994 
Vorkommen:
Madagaskar, Mauritius, Süd-Afrika, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
50 - 95 Meter 
Größe:
4 cm - 5 cm 
Temperatur:
°C - 25°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Futtergarnelen, Garnelen, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-12-29 21:49:42 

Haltungsinformationen

Plectranthias pelicieri Randall & Shimizu, 1994

Eine wirkliche Seltenheit ist der nur 4,5 cm groß werdende Plectranhias pelicieri, den Mr. Blueharbor bei YouTube ins Netz gestellt hat (Siehe hierzu auch den untenstehenden Links)
Vermutlich dürfte die Tiefe im Meer damit zu tun haben, denn er kommt an sich an einigen Stellen vor, nur eben deutlich tiefer, als die meisten herkömmlichen Arten.
Laut Fishbase ist er nur unterhalb 50 bis ca. 95 Metern zu finden.
Das Verhalten ist bekanntermaßen weitaus mehr als das eines Korallenwächters - denn der Fahnenbarsche - wo er eingeordnet ist.

Bisher ist nur eine Art bekannt, die regelmäßiger in den deutschen Handel kommt, nämlich Plectranthias inermis.
Dort finden sich auch Erfahrungen von Pflegern.
Sie wurde damals von Michael Mrutzek als neue Art im Handel identifiziert.

Interessant ist dabei auch der Hinweis von Fishbase auf das Vorkommen in Paaren.


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Plectranthias (Genus) > Plectranthias pelicieri (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias pelicieri

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias pelicieri