Anzeige
Fauna Marin GmbH aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin Meerwasser24.de

Plectranthias longimanus Zwergfahnenbarsch

Plectranthias longimanus wird umgangssprachlich oft als Zwergfahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 150 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8832 
AphiaID:
212538 
Wissenschaftlich:
Plectranthias longimanus 
Umgangssprachlich:
Zwergfahnenbarsch 
Englisch:
Longfin Perchlet 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectranthias (Gattung) > longimanus (Art) 
Erstbestimmung:
(Weber, ), 1913 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Australien, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Fidschi, Französisch-Polynesien, Guam, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Japan, Kenia, Komodo, Komoren, Korea, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Mayotte, Mikronesien, Molukken, Mosambik, Neukaledonien, Ost-Afrika, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Salomon-Inseln, Seychellen, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Timor-Leste, Tonga, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Wake-Atoll, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
6 - 75 Meter 
Größe:
bis zu 3.5cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 150 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-03-22 19:02:04 

Haltungsinformationen

(Weber, 1913)

Plectranthias longimanus ist ein verborgene Schönheit, die sich unter unter kleinen Felsbrocken aus sandigen küstennahen Sandhängen und küstennahen Riffen mit Algen und reichlichen Mengen an kleinen Invertebraten versteckt hält.

Der solitär lebende Barsch kommt in Tiefenzonen von 6 - 75 Metern vor, Schutz sucht das Tier auch in tiefen Rissen im Riff .

Eine Flachwasser-Spezies mit dem Einsatz von ichthyocides (Ref. 26833) gesammelt. Geheimnis unter kleinen Felsbrocken oder Bommies auf Küstensandhängen mit reichem Wirbellosen und das Algenwachstum (Ref. 48635). Solitary in Spalten

Synonym:
Pteranthias longimanus Weber, 1913

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Plectranthias (Genus) > Plectranthias longimanus (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

1

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias longimanus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias longimanus