Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Plectranthias randalli Randall´s Fahnenbarsch

Plectranthias randalli wird umgangssprachlich oft als Randall´s Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Aquariumfoto

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Lemon Tea Yi Kai, Japan (Copyright Lemon Tea Yi Kai) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11909 
Wissenschaftlich:
Plectranthias randalli 
Umgangssprachlich:
Randall´s Fahnenbarsch 
Englisch:
Plectranthias randalli 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Plectranthias (Gattung) > randalli (Art) 
Erstbestimmung:
Fourmanoir & Rivaton, 1980 
Vorkommen:
Australien, Chesterfieldinseln, China, Indonesien, Korallenmeer, Neukaledonien, Queensland, Südchinesisches Meer, Taiwan, West-Pazifik 
Meerestiefe:
80 - 300 Meter 
Größe:
bis zu 11,1cm 
Temperatur:
17,3°C - 22,7°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-01-19 11:03:15 

Haltungsinformationen

Der Holotyp von Plectranthias randalli stammt aus einer Wassertiefe von 300 Meter und stammte von den Chesterfieldinseln, einem Korallenmeer zwischen Australien und Neukaledonien.
Zwei weitere Exemplare wurden weit entfernt in Taiwan und Sulawesi (indonesien) entdeckt, das letzte Exemplar wurde auf einem Fischmarkt in Bitung (Sulawesi) gefunden und war mit einem Haken an einer Angelschnur gefangen worden.
Jahrelang existierten keine Fotos von lebenden Tieren, bis Lemon Tea Yi-Kai Ende 2017 die ersten Bilder eines lebenden Fisches in Flickr eingestellt hatte:

https://www.flickr.com/search/?text=Plectranthias%20randalli

Die IUCN Rote Liste bedrohter Arten führt den Fahnenbarsch derzeit als "nicht gefährdet", diese Einstellung erfolgte sicherlich vor dem Hintergrund der großen Wassertiefe, in der der Barsch lebt, zudem wird davon ausgegangen, dass Plectranthias randalli "wahrscheinlich weiter verbreitet sein wird, als es die Aufzeichnungen vermuten lassen".

Ähnliche Art: Plectranthias knappi Randall, 1996

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias randalli

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectranthias randalli