Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef

Gymnodoris nigricolor Nacktschnecke

Gymnodoris nigricolor wird umgangssprachlich oft als Nacktschnecke bezeichnet.


...

Gymnodoris nigricolor,10mm,Auld Alliance, Lissenung Island, Papua New Guinea,2012

Eingestellt von Muelly.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jim Anderson, Schottland (Copyright:Jim Anderson) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11800 
AphiaID:
558617 
Wissenschaftlich:
Gymnodoris nigricolor 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Polyceridae (Familie) > Gymnodoris (Gattung) > nigricolor (Art) 
Erstbestimmung:
Baba, 1960 
Vorkommen:
Japan, Okinawa, Papua-Neuguinea 
Meerestiefe:
1 - 29 Meter 
Größe:
0,6 cm - 1,0 cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-11-21 19:51:08 

Haltungsinformationen

Gymnodoris nigricolor Baba, 1960

Gymnodoris nigricolor ist eine in ihrem Verhalten ungewöhnliche Schnecke ihrer Gattung. Sie lebt stets auf bzw. an den Flossen von Grundeln (Goby), wobei man vermutet, dass sich Gymnodoris nigricolor vom Flossengewebe der Fische ernährt. Erwiesen scheint das jedoch noch nicht zu sein.

Das Zusammenspiel von Grundel und Nacktschnecke wurde erstmals von Williams & Williams (1986) beschrieben und von Mulliner (1991) kommentiert. Später berichteten Osumi und Yamasu (1994, 2000) übereine mögliche parasitäre Beziehungen. Bei der Grundel handelt es sich um den Goby Amblyeleotris steinitzi.

Die Nacktschnecke hält sich an den Flossen der Grundeln sehr fest. Der Tiefenbereich für die beobachteten Assoziationen lag zwischen Gezeiten und maximal 29 m.

Gymnodoris nigricolor soll sich stets auf dem genannten Goby bewegen. Taucher meinen diese Schnecke nie auf dem Boden, sondern nur auf den Gobys herumkriechen gesehen zu haben.

Gymnodoris nigricolor ist wie der Artname "nigricolor" schon sagt, einheitlich schwarz.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnodoris nigricolor

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Gymnodoris nigricolor