Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Dictyota dichotoma Braunalge

Dictyota dichotoma wird umgangssprachlich oft als Braunalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
1142 
AphiaID:
-999 
Wissenschaftlich:
Dictyota dichotoma 
Umgangssprachlich:
Braunalge 
Englisch:
Algae 
Kategorie:
Braunalgen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Dictyota (Gattung) > dichotoma (Art) 
Vorkommen:
Australien, Chile, China, Europäische Gewässer, Indischer Ozean, Indopazifik, Japan, Karibik, Mittelmeer, Neuseeland, Nord-Atlantik, Süd-Pazifik, West-Pazifik 
Größe:
10 cm - 35 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-16 11:46:29 

Haltungsinformationen

(Hudson) J.V.Lamouroux, 1809

Eine Alge die man sich oft mit lebenden Steinen einschleppt.
Frank fügt an: Familie der Braunalgen
blau oder grün irisierend.

Die Grundfarbe kann stark variieren von einem kräftigen Braunton bis zu einem hellen Grünton.

Kann bei guter Wasserqualität sehr stark wachsen und dichte Polster bilden, lässt sich jedoch dann recht gut beim Wasserwechsel mit einem Wasserschlauch absaugen.

Bietet sehr gute Versteckmöglichkeiten für Kleinstkrebse.
Fressfeind ist mir keiner bekannt.

Synonyme:
Dichophyllium dichotomum (Hudson) Kützing, 1843
Dictyota acuta Kützing, 1845
Dictyota acuta var. patens Kützing, 1849
Dictyota aequalis var. minor Kützing, 1859
Dictyota apiculata J.Agardh, 1894
Dictyota areolata Schousboe, 1892
Dictyota attenuata Kützing, 1859
Dictyota complanata Schousboe ex Bornet, 1892
Dictyota dichotoma f. attenuata (Kützing) Vinassa, 1892
Dictyota dichotoma f. elongata (Kützing) Schiffner, 1933
Dictyota dichotoma f. latifolia (Kützing) Vinassa, 1892
Dictyota dichotoma f. latifrons Holmes & Batters, 1890
Dictyota dichotoma f. spiralis Nizamuddin, 1981
Dictyota dichotoma var. acuta Chauvin ex Duby, 1830
Dictyota dichotoma var. elongata (Kützing) Grunow, 1874
Dictyota dichotoma var. minor Kützing, 1981
Dictyota dichotoma var. rigida P.Crouan & H.Crouan, 1852
Dictyota dichotoma var. stenoloba
Dictyota dichotoma var. volubilis
Dictyota elongata Kützing, 1859
Dictyota latifolia Kützing, 1859
Dictyota rotundata J.V.Lamouroux, 1809
Dictyota setosa Duby, 1830
Dictyota volubilis Kützing, 1849
Fucus dichotomus (Hudson) Bertolini, 1819
Fucus zosteroides J.V.Lamouroux, 1805
Haliseris dichotoma (Hudson) Sprengel, 1827
Neurocarpus annularis Schousboe, 1892
Neurocarpus areolatus Schousboe, 1892
Ulva dichotoma Hudson, 1762
Zonaria dichotoma (Hudson) C.Agardh, 1817
Zonaria rotundata (Lamouroux) C.Agardh, 1817

Systematik: Biota > Chromista (Kingdom) > Harosa (Subkingdom) > Heterokonta (Infrakingdom) > Ochrophyta (Phylum) > Phaeista (Subphylum) > Limnista (Infraphylum) > Fucistia (Superclass) > Phaeophyceae (Class) > Dictyotales (Order) > Dictyotaceae (Family) > Dictyoteae (Tribe) > Dictyota (Genus) > Dictyota dichotoma (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

Tokeya am 07.09.12#6
meine Actaeodes tomentosus - Rundkrabben essen die gerne! Würden die das nicht machen, hätt ich zuviele von diesen Algen /um nicht zu sagen: hätte ich eine Plage
Kleinste Fizzel krallen sich wo fest und sind innerhalb kürzester Zeit ein Büschel.
Kleinstlebewesen finden sich viele in solchen Büscheln ->so gesehen eine "gute" Alge.
Trotzdem: Immer gut "im Auge" behalten!
Mister-Fu am 20.12.11#5
War auch bei mir eine Plage. Habe sie in der Einfahrphase wachsen lassen und dann erstmal nicht mehr rausbekommen. Der kleinste Fitzel wächst irgedwo wieder fest und vermehrt sich dort weiter sehr stark. Ich habe anfangs alle 2 Wochen ganze Büschel rausgerissen, ging sehr einfach aber überall flogen kleine Fezten durchs Aquarium und war auch nicht restlos vom Stein zu entfernen. Zum Glück konnte ich die betroffenen Steine noch ohne Probleme herausnehmen. Habe sie dann 3mal gründlichst mit einer Zahnbürste abgeschrubbt und penibel darauf geachtet, dass kein Rest durch Aquarium fliegt. Wenn die Alge wieder aus dem Stein kam habe ich sobald zu packen, diese mit der Pinzette entfernt. Teilweise kam dann wirklich nichts mehr nach und die letzten kleinen Reste habe ich mit Koralle + Kleber überpflanzt. Seit 3 Monaten habe ich nichts mehr von ihr gesehen.
adamas28 am 21.07.11#4
War tatsächlich eine Plage bei mir. Absammeln zu aufwendig und nicht dauerhaft zufriedenstellend. Erfolgreiche Lösung bei mir: Blaustreifen-Kaninchenfisch. An einer unzugänglichen Stellen gibt es noch kleine Reste, doch werden keinerlei Korallen mehr bedrängt.
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dictyota dichotoma

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dictyota dichotoma