Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Goniopora tantillus Goniopora tantillus

Goniopora tantillus wird umgangssprachlich oft als Goniopora tantillus bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Golf von Oman

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Michel R. Claereboudt, Oman Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11054 
Wissenschaftlich:
Goniopora tantillus 
Umgangssprachlich:
Goniopora tantillus 
Englisch:
Goniopora tantillus 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Goniopora (Gattung) > tantillus (Art) 
Vorkommen:
Arabisches Meer, Endemische Art, Golf von Oman / Oman, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
4 - 22 Meter 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-20 10:27:07 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Goniopora tantillus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Goniopora tantillus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Goniopora tantillus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Claereboudt & Al Amri†, 2004

Im Jahr 2004 wurde eine neue Korallengattung und eine neue Art von Dr. Michel Claereboudt und Dr. Issa S Al-Amri erstbeschrieben, die Wissenschaftler gaben der Koralle den Namen "Calathiscus tantillus".
Dr. André Nemésio erläuterte 2005, dass der Gattungsname "Calathiscus" bereits für eine fossile Korallenart, Calathiscus variolatus, vergeben ist und benannte die Koralle daher "Machadoporites tantillus".

Die Wissenschaftler Drs. Benzoni, Arrigoni, Shirayama, Wallace, und Fukami hingegen kamen nach intensiven Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass der richtige Name "Goniopora tantillus" ist.

Da alle drei Namen in der Fachliteratur als gültige Namen zu finden sind, haben wir die Entwicklung der Artbestimmung hier erläutert.

Goniopora tantillus ist eine im Golf von Oman und um Masira, einer Insel an der Ostküste des Oman endemisch vorkommende Art, die mit einer Gesamtgröße von 4 cm² recht klein bleibt.
Diese Steinkoralle besitzt 15 bis 22 Tentakel, üblicherweise haben Gonioporen 24 und Alevoporen 12 Tentakel.

Wir bedanken uns bei Dr. Michel R. Claereboudt, einem die beiden erstbeschreibenden Forscher für sein Originalfoto!

Aktuell sind uns keine Haltungserfahrung der Steinkoralle bekannt, was nicht ist, kann sicher aber noch werden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Poritidae (Family) > Goniopora (Genus) > Goniopora tantillus (Species)


Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniopora tantillus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Goniopora tantillus