Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Muricea subtilis Gorgonie

Muricea subtilis wird umgangssprachlich oft als Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher.


...

Foto: Puntarenas, Costa Rica, Ostpazifik,

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Odalisca Breedy, Panama Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10373 
Wissenschaftlich:
Muricea subtilis 
Umgangssprachlich:
Gorgonie 
Englisch:
Gorgonian 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Muricea (Gattung) > subtilis (Art) 
Erstbestimmung:
Breedy & Guzman, 2016 
Vorkommen:
Costa Rica, Karibik 
Meerestiefe:
40 - 150 Meter 
Größe:
bis zu 23cm 
Temperatur:
18°C - 21°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-01-25 18:19:30 

Haltungsinformationen

Breedy & Guzman, 2016

Wir bedanken uns sehr für das erste Foto der 2016 neu entdeckten Gorgonie Muricea subtilis bei Frau Dr. Odalisca Breedy von der Universität vpn Costa Rica und dem mithsonian Tropical Research Institute, Panama.
Zusammen mit Ihrem Partner, Dr. Hector M. Guzman wurden Tauchgänge entlang der Santa Elena Bay bis zum Golf von Nicoya, Costa Rica, Ostpazifik, durchgeführt.
Die neue Gorgonie wurden ausserhalb der Hafenzone von Puntarenas in Tiefenzonen zwischen 30 und 53 m Etern auf schlammigen Böde entdeckt.
Im direkten Umfald der neuen beschriebenen, fächerförmig wachsenden Koralle wuchsen die Gorgonien Muricea fruticosa /Verrill, 1869( und Pacifigorgia senta ( Breedy & Guzman, 2003), ebenso wurden diverse Invertebraten gesichtet.
Insgesamt wurde der Boden von den Gorgonien als dominierende Spezies bewachsen.

Der Holotypus hatte eine Höhe von 14,5 cm hoch und war 23 cm breit

In den unteren Zonen der Gorgonie fehlten an einzelne Ästen die Polypen, die vermutlich von benthischen Würmern gefressen wurden.
Einige Kolonien siedelten auf Trümmergestein oder den Schalen von Muschen oder Schnecken.
Färbung der Koralle: weiß bis blass gelblich.

Da die Koralle erst 2016 beschrieben wurde, sind derzeit keine Ableger im lokalen Handel zu bekommen, ob dies in naher Zukunft möglich sein wird, muss derzeit offen bleiben.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Octocorallia (Subclass) > Alcyonacea (Order) > Holaxonia (Suborder) > Plexauridae (Family) > Muricea (Genus) > Muricea subtilis (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Muricea subtilis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Muricea subtilis