Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Aqua Medic

Cinetorhynchus sp. Tanzgartnele

Cinetorhynchus sp. wird umgangssprachlich oft als Tanzgartnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Cinetorhynchus sp. (c) by Troubadix

Eingestellt von robertbaur.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
10152 
Wissenschaftlich:
Cinetorhynchus sp. 
Umgangssprachlich:
Tanzgartnele 
Englisch:
Cinetorhynchus sp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
(Reich) > (Stamm) > (Klasse) > (Ordnung) > (Familie) > Cinetorhynchus (Gattung) > sp. (Art) 
Vorkommen:
Indischer Ozean, West-Pazifik 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Krill (Euphausiidae) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-11-15 09:47:59 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Cinetorhynchus sp. sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Cinetorhynchus sp. interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Cinetorhynchus sp. bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Cinetorhynchus sp.

Folgende Haltungsinformation sowie das Foto der Tanzgarnele Cinetorhynchus sp. stammt freundliciherweise von "Troubadix"

Neuzugang - "Tanzgarnele", vermtl. Cinetorhynchus sp.

Die Garnelen stellen sich bei Stress tot, wie mir Mirjam die Verkäuferin berichtete und ich auch selbst beim Eingewöhnen beobachten konnte. Die Tiere graben sich blitzschnell in den Sand ein und verbringen auch fast den gesamten Tag unsichtbar im Boden.

Wohl nur etwas für kleinere Becken mit ruhigem Besatz, obwohl die Garnele mit ca. 6-7 cm doch eine ordentliche Größe hat..

Da wir die Garnele derzeit nicht genau bestimmen können wird sie als Cinetorhynchus sp. erfasst.

Allgemeines zur Art:
Cinetorhynchus sp. ist eine der 12 bekannten Tanzgarnelen, die aufgrund ihrer Färbung und ihres Verhaltens gerne von Aquarianern gehalten werden. Sie stammen vorwiegen aus dem West Pazifik und aus dem Indischen Ozean.

Besonders auffällig sind die großen Augen bei dieser recht großen Garnele.

Die Ernährung der Garnele ist problemlos, als Allesfresser nimmt sie mit jedem Futter vorlieb, dass man ihr anbietet, allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie sich an Korallenpolypen oder anderen kleinen Invertebraten vergreift.
Sie sollten, wie alle Garnelnen, Überhänge und Spalten haben.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Nematocarcinoidea (Superfamily) > Rhynchocinetidae (Family) > Cinetorhynchus (Genus) >



Weiterführende Links

  1. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cinetorhynchus sp.

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cinetorhynchus sp.


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.