Anzeige
Fauna Marin GmbH Tunze.com AQZENO Aqua Medic aquariOOm.com

Tigrigobius dilepis Orangefleckgrundel

Tigrigobius dilepis wird umgangssprachlich oft als Orangefleckgrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9603 
AphiaID:
1013581 
Wissenschaftlich:
Tigrigobius dilepis 
Umgangssprachlich:
Orangefleckgrundel 
Englisch:
Orangesided Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Tigrigobius (Gattung) > dilepis (Art) 
Erstbestimmung:
(Robins & Böhlke, ), 1964 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Anguilla, Bahamas, Belize, Britische Jungferninseln, Cayman Inseln, Jamaika, Kleine Antillen, Kuba, Puerto Rico, Trinidad und Tobago 
Größe:
bis zu 2.5cm 
Temperatur:
27,3°C - 27,4°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-04-02 13:28:23 

Haltungsinformationen

(Robins & Böhlke, 1964)

Korrekter Name laut WoRMS: Elacatinus dilepis (Robins & Böhlke, 1964)

Korrekter Name laut Fishbase: Tigrigobius dilepis (Robins & Böhlke, 1964)

Diese sehr hübsche Grundel konnte James Garin in der Karibik um die Cayman Inseln und um Saints Kitts fotografieren.

Die kleine Grundel lebt in Korallenbeständen, die von weißem Sand umgeben sind.
Die Tiere werden einzeln oder paarweise auf kleinen Korallenköpfe und Schwämme angetroffen, zeitweilig auch auf felsigen Untergründen.

Wassertiefe: 5 bis 30 Meter

Die Grundel kommen auch um die Britischen Jungferninseln, die Amerikanischen Jungferninseln und um die Kleine Antillen (Lesser Antilles) in der Karibik vor.

Synonyme:
Garmannia dilepis Robins & Böhlke, 1964
Gobiosoma dilepis (Robins & Böhlke, 1964)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Tigrigobius (Genus) > Tigrigobius dilepis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tigrigobius dilepis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Tigrigobius dilepis