Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Tropic Marin Coral Clean

Palaemon pacificus Felsengarnele

Palaemon pacificus wird umgangssprachlich oft als Felsengarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9513 
AphiaID:
220148 
Wissenschaftlich:
Palaemon pacificus 
Umgangssprachlich:
Felsengarnele 
Englisch:
Indian Bait Prawn, Tiger Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Palaemon (Gattung) > pacificus (Art) 
Erstbestimmung:
(Stimpson, ), 1860 
Vorkommen:
China, Hawaii, Hong Kong, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Korea, Malediven, Namibia, Neukaledonien, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Singapur, Süd-Afrika, Taiwan, Zuchttier 
Meerestiefe:
0 - 1 Meter 
Größe:
3 cm - 5 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Futtertabletten, Lebendfutter, Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-06-01 15:25:42 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Palaemon pacificus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Palaemon pacificus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Palaemon pacificus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Stimpson, 1860)

Palaemon pacificus ist sicherlich schon von vielen Touristen beobachtet worden, da sie sich gerne in recht flachen Gewässer bis zu einem Meter aufhält, die maximal nachgewiesene Wassertiefe leigt bei 25,6 Metern.

Die Garnele bewohnt küstennahe Riffe und auch Brackwasserzonen und zeigt auf ihrem Körper zahlreiche braune Linien und weiße Punkten.
Hier handelt es sich um eine getrenntgeschlechtliche Garnelenart. Erkennbar ist das Geschlecht bei erwachsenen Tieren an der Größe - Männchen 3 - 4 cm und Weibchen 5 - 6 cm.
Die Haltung ist in Gruppe möglich.

Die Larven dieser Garnele sind ca. 400 µm groß. Große Weibchen tragen mehrere hundert Eier. Beste Möglichkeit zum Fangen mit Luftheber - LED Lampe - Filtersocken mit 200µm.
Die kleinen Larven wachsen sehr schnell.
Garnelenlarven schwimmen von Tag 1 bis Tag 10 rückwärts und meistens senkrecht
Ab Tag 10 sind die ersten Versuche des waggerechten schwimmens zu sehen.
Tag 1 - 400 µm
Tag 4 - 3 mm
Tag 10 - 8 mm
Tag 12 - 10 mm - Umwandlung von Larve zur Garnele
Tag 15 - 10 mm - 12 mm
Tag 25 - ca. 15 mm

Futter im Larvenstadium = Artemia-Nauplien
Futter nach Umwandlung = kleinstes Frostfutter (Lobstereier und zerriebene Artemia)
Futter ab Tag 20 - Frostfutter

Synonyme:
Leander okiensis Kamita, 1950
Leander pacificus Stimpson, 1860

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Multicrustacea (Superclass) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Palaemonoidea (Superfamily) > Palaemonidae (Family) > Palaemoninae (Subfamily) > Palaemon (Genus) > Palaemon pacificus (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Männlich


Weiblich


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Palaemon pacificus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Palaemon pacificus