Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Palaemon xiphias Seegras-Felsengarnele

Palaemon xiphias wird umgangssprachlich oft als Seegras-Felsengarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7650 
Wissenschaftlich:
Palaemon xiphias 
Umgangssprachlich:
Seegras-Felsengarnele 
Englisch:
Posidonia prawn 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Palaemon (Gattung) > xiphias (Art) 
Erstbestimmung:
Risso, 1816 
Vorkommen:
Ägäis, Ägypten, Algerien, Israel, Kanarische Inseln, Madeira, Marokko, Mittelmeer, Nord-Afrika, Spanien, Tunesien 
Größe:
bis zu 7cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Algen, Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Detritus, Debris (totes organisches Material), Fischbrut, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krustentiere, Muschelkrebse (Ostrakoden), Muscheln (Mollusken), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seesterne, Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-10-29 19:39:57 

Haltungsinformationen

Risso, 1816

Diese Garnelen lebt hauptsächlich in Seegraswiesen mit dem Tanggras Cymodocea nodosa und auch mit photophile Algen (Cystoseira und Caulerpa prolifera), nur selten wird die Garnele auf Korallen gefunden.

Weibchen sind mit bis zu 7cm deutlich größer als die Männchen, tagsüber sind die Tiere einheitlich grau-grün und die Antennen zeigen weiße Ringe.
Nachts leuchten die Augen der Garnele und zeigt ein transparentes Erscheinen mit einem rötlich gefärbten Schwanz.

Die Garnele ernährt sich herbivor und carnivor und ist damit leicht und gut haltbar.

Synonyme:
Palaemon crenulatus Risso, 1827
Palaemon sogiontii Monod, 1931
Palemon trisetaceus Risso, 1816
Palemon xiphias Risso, 1816

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Caridea (Infraorder) > Palaemonoidea (Superfamily) > Palaemonidae (Family) > Palaemoninae (Subfamily) > Palaemon (Genus)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Palaemon xiphias

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Palaemon xiphias