Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Malacoctenus tetranemus Schleimfisch

Malacoctenus tetranemus wird umgangssprachlich oft als Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Ross Robertson, Australien

Copyright Dr. Ross Robertson, Foto aus Mexiko


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Ross Robertson, Australien Please visit stri.si.edu for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8199 
AphiaID:
281502 
Wissenschaftlich:
Malacoctenus tetranemus 
Umgangssprachlich:
Schleimfisch 
Englisch:
Throatspotted Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labrisomidae (Familie) > Malacoctenus (Gattung) > tetranemus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cope, ), 1877 
Vorkommen:
Chile, Costa Rica, El Salvador, Equador, Galápagos-Inseln, Golf von Kalifornien / Baja California, Guatemala, Honduras, Kolumbien, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Panama, Peru 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-03-28 19:41:35 

Haltungsinformationen

(Cope, 1877)

Unser besonderer Dank für die ersten drei Fotos von Malacoctenus tetranemus gehen an Dr. Ross Robertson, Australien.
Dr. Roberston hat diese Schleimfische in Mexiko und um die Insel Gorgona gemacht, wo die Grundeln in einer Tiefe von 6 bis 23 Metern in felsigen Bereichen, an Felswänden, Gezeiten-Pools und Flachwasserzonen anzutreffen sind.
Dieser Schleimfisch kann auch auch in Fels- und Korallenriffen vorkommen.

Diese Art lebt endemisch nur im östlichen Pazifik!

Synonyme:
Blennius tetranemus Cope, 1877
Labrisomus afuerae Hildebrand, 1946
Malacoctenus afuerae (Hildebrand, 1946)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labrisomidae (Family) > Malacoctenus (Genus) > Malacoctenus tetranemus (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. Ross Robertson, Foto aus Mexiko
1
Copyright Dr. Ross Robertson, Foto aus Mexiko
1
Copyright Dr. Ross Robertson, Foto Gorgona Island
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!