Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com

Nardoa galatheae Galatheas Seestern

Nardoa galatheae wird umgangssprachlich oft als Galatheas Seestern bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
707 
AphiaID:
212315 
Wissenschaftlich:
Nardoa galatheae 
Umgangssprachlich:
Galatheas Seestern 
Englisch:
Brown Mesh Sea Star 
Kategorie:
Seesterne 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Echinodermata (Stamm) > Asteroidea (Klasse) > Valvatida (Ordnung) > Ophidiasteridae (Familie) > Nardoa (Gattung) > galatheae (Art) 
Erstbestimmung:
(Lütken, ), 1864 
Vorkommen:
Indien, Indischer Ozean, Philippinen, Sri Lanka, Südchinesisches Meer 
Meerestiefe:
0 - 25 Meter 
Größe:
18 cm - 25 cm 
Temperatur:
25,5°C - 28,2°C 
Futter:
Algen, Futtergranulat, Futtertabletten, Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-10-15 21:16:15 

Haltungsinformationen

(Lütken, 1865)

Diese Art sieht man des Öfteren im Handel.

Sie gehört zu den Seesternen, die für Korallenriffaquarien geeignet erscheinen und gedeiht sogar sehr gut, wenn die Rahmenbedingungen stimmen.
Wie bei allen Seesternen gilt auch hier: Vorsichtig anpassen und aklimatisieren!
Das Becken sollte bereits eine längere Standzeit aufweisen und nicht gerade eingerichtet worden sein!
Ernährt sich von kleinen, niederen Tieren vom Substrat.

N. galatheae ist leicht zu verwechseln mit N. tuberculata von den Philipinen und N. novaecaledonie von Australien.

Synonyme:
Nardoa lemonnieri Koehler, 1910
Nardoa lemonnieri lemmonnieri Koehler, 1910
Nardoa variolata A.M. Clark in Clark & Davies, 1966
Scytaster galatheae Lutken, 1864

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Asteroidea (Class) > Valvatacea (Superorder) > Valvatida (Order) > Ophidiasteridae (Family) > Nardoa (Genus) > Nardoa galatheae (Species)

Weiterführende Links

  1. EOL (en)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

Elisabeth am 31.08.19#6
Nachbericht:

Der Seestern ist recht haltbar. Gekauft 10/2016 + 1/2017 heute 8/2019 leben von insgesamt gekauften 4 Tieren noch 3.

Wichtig ist für diese Lebensdauer, die Seesterne gut zu beobachten!

Die Arme müssen gut rund bleiben, sobald man merkt, daß die Arme auch nur den Anschein machen etwas ab zu nehmen muss Zugefüttert werden. Dann sind die Sterne gut zu halten.

Das verstorbene Tier hatte abgenommen und wurde von den anderen angefressen und war nicht mehr zu Retten.

Die Sterne haben immer noch kleine Asteria als Hauptnahrung. Hier muss die Populationsdichte beobachtet werden. Wenige = dann Fütterung

VG

Elisabeth
Elisabeth am 23.06.19#5
Neue Fütterungsvariante:

Guppy-Aufzuchtkasten mit Flockenfutter.
So kann er ungestört fressen.

VG

Elisabeth
Elisabeth am 19.07.18#4
Ein Besatz von 4 Tieren in einem 1.500 Literbecken liegt an der maximal möglichen Grenze.

Im Moment scheint er gerade noch zu geheen.

Die Sterne sehen gut aus und es kommt kaum zu Übergriffen.

In der Vergangenheit habe ich aber auch schon Übergriffe auf angeschlagene oder sehr kleine Korallen beobachtet:
Favites und Goniopora

Ich denke die gelegentliche Fütterung verringert das Risiko.

VG

Elisabeth
6 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nardoa galatheae

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Nardoa galatheae


Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.