Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef

Pomatoschistus tortonesei Tortonese-Grundel

Pomatoschistus tortonesei wird umgangssprachlich oft als Tortonese-Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet.


...

copyright Dr. Peter Wirtz

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail


Steckbrief

lexID:
4822 
Wissenschaftlich:
Pomatoschistus tortonesei 
Umgangssprachlich:
Tortonese-Grundel 
Englisch:
Tortonese's goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Pomatoschistus (Gattung) > tortonesei (Art) 
Erstbestimmung:
Miller, 1969 
Vorkommen:
Mittelmeer 
Größe:
3 cm - 4 cm 
Temperatur:
17°C - 25°C 
Futter:
Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-11-08 20:39:25 

Haltungsinformationen

Miller, 1969

Trotz ihres wirklich hervorragenden Tarnmusters, siehe hierzu das Bild von Dr. Peter Wirtz zeigt, gehört die Tortonese-Grundel laut IUCN, Rote Liste für bedrohte Arten, als stark gefährdet.

Diese Grundel wurde bislang nur an den Küsten von Italien im Mittelmeer und Libyens im nordafrikanischen Teil des Mittelmeers gefunden.
Die IUCN verweist auf Bestände im Schwarzen Meer.

Ihr natürliches Habitat findet die Grundel auf weichen Böden, Seegraswiesen und in Lagunen, sowie in Gegenden mit einer höheren Salinität.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pomatoschistus tortonesei

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pomatoschistus tortonesei