Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pervagor spilosoma Fächerschwanzfeilenfisch

Pervagor spilosoma wird umgangssprachlich oft als Fächerschwanzfeilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 850 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii

Copyright J. E. Randall, Foto aus Hawaii


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall, Hawaii Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
432 
AphiaID:
279224 
Wissenschaftlich:
Pervagor spilosoma 
Umgangssprachlich:
Fächerschwanzfeilenfisch 
Englisch:
Fantail Filefish 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Pervagor (Gattung) > spilosoma (Art) 
Erstbestimmung:
(Lay & Bennett, ), 1839 
Vorkommen:
Hawaii, Johnston-Atoll, Ost-Pazifik 
Meerestiefe:
6 - 730 Meter 
Größe:
18 cm - 19 cm 
Temperatur:
5.5°C - 28°C 
Futter:
Algen, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Schnecken (Gastropoden, Mollusken), Seeigel 
Aquarium:
~ 850 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-26 21:40:54 

Haltungsinformationen

(Lay & Bennett, 1839)

Über eine längere Aquarienhaltung dieser Art wird bisher kaum berichtet. Pervagor spilosoma lebt als Jungtier in Mangrovengebieten, der Kinderstube vieler Meerwasserfische.
Die Mangrovengebiete sind häufig durch Süßwassereinflüsse geprägt und haben deshalb oft eine geringere Salinität. Größere Tiere werden im Meer meist paarweise gesichtet.
P. spilosoma hat einen auffälligen Nackenstachel über dem Auge und einen orangefarbenen Schwanz mit schwarzen Flecken. Der Körper ist gelb bis orangefarben mit schwarzen Flecken. Er ernährt sich hauptsächlich von Schnecken, Schwämmen, Manteltieren, Seeigeln und Algen.
Die Größenangaben unterscheiden sich leider stark und variieren von 18 bis 31 cm. Wir halten uns zunächst an die Angabe von www.fishbase.org. Fächerschwanzfeilenfische sind im Aquarium nicht mit anderen Feilenfischen zu vergesellschaften!

Synonyme:
Monacanthus spilosoma Lay & Bennett, 1839
Stephanolepis pricei Snyder, 1904

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Monacanthidae (Family) > Pervagor (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright J. E. Randall, Foto aus Hawaii
1
Pervagor spilosoma (c) De Jong Marinelife
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!