Anzeige
Fauna Marin GmbH compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Pervagor randalli Feilenfisch

Pervagor randalli wird umgangssprachlich oft als Feilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Saqwa Abu Galawa (El Gouna), 06 September 2009, 10cm

Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Joe De Vroe, USA (Joe De Vroe) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11460 
Wissenschaftlich:
Pervagor randalli 
Umgangssprachlich:
Feilenfisch 
Englisch:
Pervagor randalli 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Pervagor (Gattung) > randalli (Art) 
Erstbestimmung:
Hutchins, 1986 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Endemische Art, Eritrea, Golf von Aden, Israel, Jemen, Jordanien, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
3 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 6,7cm 
Temperatur:
0°C - 28°C 
Futter:
Algen, Garnelen, Hydrozoonpolypen, Invertebraten (Wirbellose), Korallen(polypen), Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Seescheiden (Ascidiacea), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-05-17 18:22:23 

Haltungsinformationen

Der Feilenfisch Pervagor randalli wurde zu Ehren der Kapazität über Meeresfische schlecht hin, Dr. John Ernest "Jack" Randall, der am 22.5.2018 seinen 94. Geburtstag feiert, benannt, Dr. Randall ist als Ichthyologe eine "class of its own"!

Pervagor randalli hat keine glatte Haut, sondern besitzt eine raue Hautoberfläche, deren Struktur von kleinen Stacheln auf den Schuppen herrührt.
In der Fachliteratur gilt der Feilenfisch als endemische Art, die nur im Roten Meer und dem Golf von Aden vorkommt, es ist aber gut vorstellbar, dass Pervagor randalli eines Tages seinen Weg durch den Suez-Kanal ins Mittelmeer finden wird.

Auf der Speisekarte des Feilenfisches stehen neben Algen, Hydrozoenpolypen und Seescheiden auch Gorgonien.

Aquaristische Haltungserfahrungen liegen uns zu diesem Feilenfisch nicht vor.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pervagor randalli

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pervagor randalli