Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Bothus ocellatus Augenfleckbutt

Bothus ocellatus wird umgangssprachlich oft als Augenfleckbutt bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3925 
Wissenschaftlich:
Bothus ocellatus 
Umgangssprachlich:
Augenfleckbutt 
Englisch:
Eyed flounder 
Kategorie:
Plattfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Pleuronectiformes (Ordnung) > Bothidae (Familie) > Bothus (Gattung) > ocellatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Agassiz, ), 1831 
Vorkommen:
Afrika, Australien, Bermuda, Brasilien, Golf von Mexiko, Japan, Malaysia, Neukaledonien, Neuseeland, Ost-Pazifik, Südchinesisches Meer, Sumatra, West-Atlantik  
Größe:
12 cm - 18 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Einsiedlerkrebse, Fangschreckenkrebse (Stomatopoden), Felsgarnelen, Fischbrut, Futtergarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krabben, Krebse, Stinte 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2011-11-21 18:59:23 

Haltungsinformationen

Bothus ocellatus (Agassiz, 1831)

Dieser Butt ist weit verbreitet, siehe die Vielzahl der Herkunftsländer.
Er lebt riffgebunden in Tiefen von 10 bis 50 Meter, maximal bis 100 Meter Tiefe.

Er hält sich besonders in sandigen Bereichen,
in denen er sich hervorragend tarnen kann, aber auch in Seegraswiesen und Atollen auf.

Der Name Augenfleckbutt stammt von der augenförmigen, organgefarbigen und weißen Tupfenstruktur auf dem Rücken des Tieres.
Der Butt liegt in der Regel bewegungslos am Grund, und bewegt sich nur zum Beutefang oder in der Flucht vor seinen Fressfeinden.
Seine Larven sammeln sich gerne unter hellen Lichtquellen, sind aber nicht leicht zu erkennen, da sie fast durchsichtig sind.

Dieser Plattfisch wird als Speisefisch geschätzt und kann in großen Aquarien gut gehalten werden.
Allerdings sollte man auf seinen Speiseplan achten und das Becken nur mit großen Mitbewohnern ausgestattet sein, da der Fisch selbst Fangschreckenkrebse nicht verschmäht.

Dieser Butt hat 76-91 Rückenflossenstacheln davon 58-69 Afterflossenstacheln.
Er ist für Menschen absolut ungefährlich.

Synonyme:
Platophrys ocellatus
Rhombus bahianus
Rhombus ocellatus

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Pleuronectiformes (Order) > Bothidae (Family) > Bothus (Genus) > Bothus ocellatus (Species)

Weiterführende Links

  1. fishbase.org (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bothus ocellatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Bothus ocellatus