Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Pleurosicya micheli Michels Korallengrundel

Pleurosicya micheli wird umgangssprachlich oft als Michels Korallengrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3833 
AphiaID:
219544 
Wissenschaftlich:
Pleurosicya micheli 
Umgangssprachlich:
Michels Korallengrundel 
Englisch:
Cling Goby, Coral Goby, Michel's Ghost Goby, Michel's Goby, Stony Coral Ghost Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Pleurosicya (Gattung) > micheli (Art) 
Erstbestimmung:
Fourmanoir, 1971 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Bali, Banggai-Inseln, Brunei Darussalam, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), China, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gambierinseln, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Hawaii, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kambodscha, Kiribati, Korallenmeer, La Réunion, Linieninseln, Malaysia, Malediven, Mikronesien, Neukaledonien, Niue, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Saudi-Arabien, Seychellen, Spratly-Inseln, Sumatra, Taiwan, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
10 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Invertebraten (Wirbellose), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-17 09:44:49 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Pleurosicya micheli sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Pleurosicya micheli interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Pleurosicya micheli bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Pleurosicya micheli Fourmanoir, 1971

Die Aufnahme der Korallengrundel - Coral Goby - Pleurosicya mitcheli - gelang Martin Hablützel beim Tauchen - Aufnahmeort Tulamben, Bali, Indonesien

Kommen von ca. 15-38 Metern Wassertiefe vor, dabei ausschliesslich auf Hardkorallen (meist Porites), aber auch den Mantellappen von Tridacna-Muscheln.
Kommen so gut wie nicht in den Handel, leider.

Synonym:
Pleurosycia micheli Fourmanoir, 1971

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Pleurosicya (Genus) > Pleurosicya micheli (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pleurosicya micheli

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pleurosicya micheli