Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Pleurosicya boldinghi Weichkorallen Zwerggrundel

Pleurosicya boldinghi wird umgangssprachlich oft als Weichkorallen Zwerggrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
3828 
AphiaID:
219542 
Wissenschaftlich:
Pleurosicya boldinghi 
Umgangssprachlich:
Weichkorallen Zwerggrundel 
Englisch:
Ghost Goby, Soft Coral Ghostgoby, Soft Coral Goby, Softcoral Ghost Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Pleurosicya (Gattung) > boldinghi (Art) 
Erstbestimmung:
Weber, 1913 
Vorkommen:
Australien, Bali, Bandasee, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Komodo, Lembeh-Straße, Papua, Papua-Neuguinea, Raja Ampat, Seychellen, Süd-Afrika, West-Australien, West-Pazifik 
Meerestiefe:
5 - 82 Meter 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-11-01 09:43:57 

Haltungsinformationen

Pleurosicya boldinghi Weber, 1913

Die erste Aufnahme der Weichkorallen-Zwerggrundel gelang Martin Hablützel bei einem Tauchgang - Aufnahmeort Kawula, Banda-See, Indonesien

Sie leben - bisweilen auf großen Korallen,
auch zu mehreren Tieren auf einer Koralle - bevorzugt auf Weichkorallen der Gattung Dendronephthya.
Man findet sie dabei meistens unterhalb von 20 Metern und dabei ist sie der Koralle recht gut angepasst.
Sie sind sehr flink und auch wendig und im Nu verschwunden. In der Aquaristik gibt es relativ wenig Berichte, auch nicht darüber, ob sie andere Korallen als Ersatz annehmen.
Die farbigen Weichkorallen sind ja nun nicht ganz so stark verbreitet.

Grundsätzlich aber kein schwieriger Pflegling, was den Zustand und die Futteraufnahme angeht.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pleurosicya boldinghi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pleurosicya boldinghi