Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair

Cantherhines pardalis Netz-Feilenfisch

Cantherhines pardalis wird umgangssprachlich oft als Netz-Feilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1200 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1970 
Wissenschaftlich:
Cantherhines pardalis 
Umgangssprachlich:
Netz-Feilenfisch 
Englisch:
Honeycomb filefish 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Cantherhines (Gattung) > pardalis (Art) 
Erstbestimmung:
(Rüppell, ), 1837 
Vorkommen:
Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Äquatorialguinea, Australien, Bakerinsel, Britisches Territorium im Indischen Ozean, Chagos-Archipel, China, Cookinseln, Djibouti, Eritrea, Fidschi, Französisch-Polynesien, Golf von Guinea, Golf von Oman / Oman, Guam, Hawaii, Hong Kong, Howlandinsel, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Jemen, Jordanien, Kapverdische Inseln, Kenia, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Komoren, Korea, La Réunion, Linieninseln, Lord Howe Insel, Malaysia, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Myanmar (ehem. Birma), Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Okinawa, Ost-Atlantik, Palau, Papua-Neuguinea, Paracel-Inseln, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Raja Ampat, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Saudi-Arabien, Seychellen, Somalia, Spratly-Inseln, Sri Lanka, Süd-Afrika, Sudan, Taiwan, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Tokelau, Tonga, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel , Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
2 - 20 Meter 
Größe:
bis zu 25cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Futtergranulat, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1200 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-18 10:05:39 

Haltungsinformationen

(Rüppell, 1837)

Uns ist zur Haltung bisher leider nichts bekannt, da diese Art wohl äusserst selten im deutschen Handel zu finden ist.
Er wird vermutlich wie andere Feilenfische zu pflegen sein.
Cantherhines pardalis lebt von benthischen Lebewesen und wird im Meer meist einzeln gesichtet.

Synonyme:
Amanses microlepidotus Gray, 1859
Cantherines pardalis (Rüppell, 1837)
Hanomanctus bovinus Smith, 1949
Monacanthus aspersus Hollard, 1854
Monacanthus brunneus Castelnau, 1873
Monacanthus fatensis Seale, 1906
Monacanthus fuliginosus MacLeay, 1883
Monacanthus houttuyni Bleeker, 1854
Monacanthus kibikib Montrouzier, 1857
Monacanthus laevicaudatus Duncker & Mohr, 1929
Monacanthus melanistius Regan, 1908
Monacanthus melanuropterus Bleeker, 1853
Monacanthus natalensis Gilchrist & Thompson, 1911
Monacanthus pardalis Rüppell, 1837

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Monacanthidae (Family) > Cantherhines (Genus) > Cantherhines pardalis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

ElenaSee am 17.03.18#2
Ich halte diesen Fisch - war ein anderer bestellt, jedoch dieser geliefert - seit fast einem Jahr. In dieser Zeit hat er sich von einem schüchternen Tier zu einem frei schwimmenden, schönen Fisch entwickelt. Er frisst alle gängigen Futtersorten, egal ob Frost, Flocke oder Granulat und ist immer vorne dabei.

In meiner Anlage konnte er schon viele andere Fische miterleben und ist fast immer auch bei Neubesatz friedlich.
Für Glasrosen hat er sich überhaupt nicht interessiert. Die Weichkorallen und Scheibenanemonen lässt er in Ruhe. Ob er an andere Korallen gehen würde, weiß ich nicht, weil er diese Möglichkeit bei mir nicht hat.

Ich halte ihn für leicht haltbar.
Harald Krone am 17.09.06#1
Ich habe den Fisch zum Glück in den Nebenbecken meines Aquariums gepflegt. Unmittelbar nach dem Einsetzen fand er die einzige Glasrose und verspeiste sie. An die Feueranemonen (dafür hatte ich ihn gekauft) ging er nicht, aber an die Krustenanemonen. Nach einer Woche fraß er dann auch Acropora wie ein Papageifisch. Der Händler nahm in zurück.
2 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cantherhines pardalis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cantherhines pardalis