Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Cantherhines pullus Schwanzfleckfeilenfisch

Cantherhines pullus wird umgangssprachlich oft als Schwanzfleckfeilenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.



Steckbrief

lexID:
4491 
Wissenschaftlich:
Cantherhines pullus 
Umgangssprachlich:
Schwanzfleckfeilenfisch 
Englisch:
Orangespotted filefish 
Kategorie:
Feilenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Monacanthidae (Familie) > Cantherhines (Gattung) > pullus (Art) 
Erstbestimmung:
(Ranzani, ), 1842 
Vorkommen:
Bandasee, Belize, Bermuda, Brasilien, Cayman Inseln, Costa Rica, Dominikanische Republik, Golf von Guinea, Golf von Mexiko, Haiti, Honduras, Jamaika, Karibik, Kuba, Mexiko (Ostpazifik), Nicaragua, Ost-Atlantik, Panama, Puerto Rico, São Tomé und Principé, USA, Venezuela, West-Atlantik  
Meerestiefe:
3 - 50 Meter 
Größe:
14 cm - 20 cm 
Temperatur:
20°C - 26°C 
Futter:
Algen, Invertebraten (Wirbellose), Moostierchen (Bryozoen), Nahrungsspezialist, Schwämme, Seescheiden (Ascidiacea) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Besitzt ein gesundheitsschädliches Gift 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2012-08-02 00:57:25 

Gift

Dies ist ein allgemeiner Hinweis!
Cantherhines pullus besitzt ein gesundheitsschädliches Gift.
In der Regel geht von Tieren mit einem gesundheitsschädlichen Gift im normalen Aquarieaner-Alltag keine Gefahr aus. Lesen Sie die Nachfolgenden Haltungsinformationen und Kommentare von Aquarianern die Cantherhines pullus bereits in ihrem Aquarium halten, um ein besseres Bild über die mögliche Gefahr zu erhalten. Bitte seien Sie im Umgang mit Cantherhines pullus aber dennoch immer vorsichtig. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte.
Wenn Sie den Verdacht haben, mit dem Gift in Kontakt gekommen zu sein, wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder den Giftnotruf.
Die Telefonnummer des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Haltungsinformationen

(Ranzani, 1842)

Der Schwanzfleckfeilenfisch kommt hauptsächlich im östlichen und westlichen Atlantik von den USA im Norden und der Karibik bis nach Brasilien im Osten Südamerikas, São Tomé und bis in den Golf von Guinea im Westafrika vor.

Er ernährt sich hauptsächlich von bodennahen Schwämmen und Algen, diverse Untersuchungen der Mageninhalte dieses Feilenfischs haben aber auch Seescheiden, Moostierchen und diverse andere sessile Invertebraten zutage gefördert.

Schwanzfleckfeilenfischen werden in einigen Herkunftsländern als "trash-fish", Wegwerf-Fisch bezeichnet, da sie offensichtlich eine hohe Fruchtbarkeit und Populationsdichte haben und neben der kommerziellen Aquaristik einen der Hauptnahrungsfische der dortigen Thunfische und Marline darstellen.

Auch diesem Feilenfisch wird die Übertragung der Ciguatera-Fischvergiftung nachgesagt.

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cantherhines pullus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Cantherhines pullus