Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Meerwasser24.de Riff-Fische-des-Korallendreiecks

Odontanthias borbonius Tiefwasser Fahnenbarsch

Odontanthias borbonius wird umgangssprachlich oft als Tiefwasser Fahnenbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 800 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1497 
AphiaID:
311418 
Wissenschaftlich:
Odontanthias borbonius 
Umgangssprachlich:
Tiefwasser Fahnenbarsch 
Englisch:
Checked Swallowtail 
Kategorie:
Fahnenbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Serranidae (Familie) > Odontanthias (Gattung) > borbonius (Art) 
Erstbestimmung:
(Valenciennes, ), 1828 
Vorkommen:
Celebesesee, Guam, Indopazifik, Japan, Komoren, La Réunion, Madagaskar, Mauritius, Ogasawara-Inseln, Palau, Papua-Neuguinea, Seychellen, Süd-Afrika, Sulawesi, Taiwan, West-Pazifik 
Meerestiefe:
38 - 300 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
11,5°C - 19,4°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 800 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-04-08 21:48:06 

Haltungsinformationen

(Valenciennes, 1828)

Bekannt bis 2009 als Holanthias, zwischenzeitlich verändert in Odontanthias borbonius!

Odontanthias borbonius ist ein nicht ganz so häufiger Fisch, ist aber zu bekommen. Aquaristisch ist auch mittlerweile mehr darüber bekannt.
Kommt in der Natur in sehr grossen Tiefen vor, meist bei 100 Metern. Scheinbar scheint ihm eine durchschnittliche Temperatur von 25 Grad aber nicht zu schaden.

Wie bei allen Anthias kann sich aus einem Weibchen ein Männchen entwickeln.

Dieser wunderschöne Fisch kostet leider auch etwas mehr als viele andere Fische. Auch sollte er den Fahnenbarschen eigen in der Gruppe gehalten werden.
Nach eltichen aquaristischen Berichten lässt sich dieser Fahnenbarsch in der Regel ganz gut auf Ersatzfutter umstellen.


Synonyme:
Anthias borbonicus (Valenciennes, 1828)
Anthias borbonius (Valenciennes, 1828)
Anthias ornatus Fourmanoir, 1955
Aylopon mauritianus Guichenot, 1868
Holanthias borbonicus (Valenciennes, 1828)
Holanthias borbonius (Valenciennes, 1828)
Odontanthias borbonicus Bleeler & Pollen, 1875
Serranus borbonius Valenciennes, 1828
Serranus delissii Bennett, 1831

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Serranidae (Family) > Anthiinae (Subfamily) > Odontanthias (Genus) > Odontanthias borbonius (Species)


Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

happyday am 05.02.15#7
ich halte 4 dieser wunderschönen, aber leider auch nicht billigen tiere seit nun gut einem jahr. sie gingen anfangs nur an verschiedene TK futtersorten, mittlerweile aber sehr gut auch an granulat und flocken. gerne fangen sie sich auch mal ein stück norialgen wenn die doktoren grosse blätter zerreisen und kleine stücke herumtreiben. die tiere haben nie gekränkelt und in diesem jahr ihre grösse von etwa 4 auf gut 8 cm verdoppelt.
mein becken hat das ganze jahr über konstante 26°C was ihnen allem anschein nach gut zu bekommen scheint - was ich erst nach diversem suchen im www bezweifelt hatte.
wunderbare tiere die mir nie keine sorgen machten ... ich hoffe diese noch lange zu haben.
szlamenka am 25.06.09#6
Habe im Dezember 2008 10 Tiere erworben, die sich aktuell auch noch bester Gesundheit erfreuen.
Mittlerweile haben sich die Borbonius mehr als verdoppelt und es scheinen sich 2 Gruppen herauszubilden.
Nehmen praktisch jedes gängige Futter, von Pellets über alle gängigen Frostfuttersorten bis zu Norialgen an.
Die durchschnittliche Wassertemperatur beträgt ca 23°C.
Sie scheinen jedoch, zumindest kurzfristig, höhere Temperaturen problemlos zu tolerieren.
Die Gruppenhaltung ist unbedingt zu empfehlen, dadurch ergibt sich zwangsläufig die Anforderung an ein größeres Becken.

leo-vero am 31.12.08#5
Sehr schöne Tiere. Bei Zoo Franz in Insbrbruck schwimmen zwei im Schauaquarium, sie verstecken sich kaum.Sie werden zusammen mit anderen Fahnenbarschen,Lippfische,Doktorfische gehalten.
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Odontanthias borbonius

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Odontanthias borbonius