Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Syn-Biotic Meersalz Aquafair Kölle Zoo Aquaristik Preis Aquaristik

Acentrogobius cenderawasih Grundel

Acentrogobius cenderawasih wird umgangssprachlich oft als Grundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
11447 
Wissenschaftlich:
Acentrogobius cenderawasih 
Umgangssprachlich:
Grundel 
Englisch:
Cenderawasih Goby, Mudslope Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Acentrogobius (Gattung) > cenderawasih (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Erdmann, 2012 
Vorkommen:
Endemische Art, Indonesien, Papua, Papua Barat, Salomon-Inseln 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 4cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Krill (Euphausiidae), Krustenanemonen, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Würmer (Polychaeten, Annelida, Nematoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Acentrogobius audax
  • Acentrogobius caninus
  • Acentrogobius chlorostigmatoides
  • Acentrogobius cyanomos
  • Acentrogobius dayi
  • Acentrogobius ennorensis
  • Acentrogobius griseus
  • Acentrogobius janthinopterus
  • Acentrogobius masoni
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-01 11:50:06 

Haltungsinformationen

Die neue Grundelart wurde im Artnamen nach einem Fundort, der Cenderawasih-Bucht, Milne Bay Province, diese Bucht liegt zwischen Papau-Barat und Papua in Indonesien, benannt, also eine sogenannte Typuslokalität.
Diese Grundel wurde in einem Tiefenbereich von18 - 30 Metern Tiefe als auch häufig in einem oberflächlichen Bereich zwischen 0 und 3 Metern Tiefe um geschützte küstennahen Umgebungen, in marinen Seen und brackigen Flussmündungen beobachtet.

Bei der Untersuchung dieser Art wurden weniger als 10 Exemplare entdeckt, die allesamt am unteren Teil eines schlammigen Abhangs gesichtet wurden,
die Tiere hatten ihren Bau in den schlammigen Untergrund gebaut.

Bilder

Allgemein


Haltungserfahrung von Benutzern

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acentrogobius cenderawasih

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Acentrogobius cenderawasih