Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Sueviota bryozophila Zwerggrundel

Sueviota bryozophila wird umgangssprachlich oft als Zwerggrundel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10214 
AphiaID:
1043609 
Wissenschaftlich:
Sueviota bryozophila 
Umgangssprachlich:
Zwerggrundel 
Englisch:
Bryozoan Goby 
Kategorie:
Grundeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Gobiidae (Familie) > Sueviota (Gattung) > bryozophila (Art) 
Erstbestimmung:
Allen, Erdmann & Cahyani, 2016 
Vorkommen:
Indonesien, Lembeh-Straße, Molukken, Sulawesi 
Meerestiefe:
20 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 1,3cm 
Temperatur:
°C - 27,5°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-02-05 18:07:58 

Haltungsinformationen

Allen, Erdmann & Cahyani, 2016

Die bislang fünfte Art der Sueviota-Grundeln wurde in 2016 erstbeschrieben und ist bislang nur von wenigen Gegenden in Indonesien bekannt.
Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass Sueviota bryozophila im östlichen Indischen Ozean durchaus weiter verbreitet sein wird als vermutet, allerdings werden bislang fehlende Fundmeldungen auf die versteckte Lebensweise der Grundel zurückgeführt.
Die Grundel lebt eng zusammen mit verschiedenen Moostierchen (Bryozoa,Polyzoa), hier Triphyllozoon-Arten, und wurde auf schwarzen Vulkansandpisten angetroffen.
Interessant ist das Ergebnis einer intensiven Suche in 60 verschiedenen Moostierchen-Kolonien, nur in 5% wurde Sueviota bryozophila gefunden, in der Regel als Einzeltier,
Nur in einer Mostierchenkolonie wurden zwei Tiere entdeckt.

Aufgrund der versteckten Lebensweise der Grundel wird es sicherlich keine gezielten Importe geben.

Von den Sueviota-Grundeln sind bislang nur 5 Arten bekannt:
Sueviota aprica (Winterbottom & Hoese, 1988)
Sueviota atrinasa (Winterbottom & Hoese, 1988)
Sueviota bryozophila (Allen, Erdmann & Cahyani, 2016)
Sueviota lachneri (Winterbottom & Hoese, 1988)
Sueviota larsonae (Winterbottom & Hoese, 1988 )

Quelle:
Journal of the Ocean Scienes Foundation
Sueviota bryozophila, a new species of coral-reef goby from Indonesia (Teleostei: Gobiidae)
Volume 20, 2016
Autoren: Gerry R. Alle, Mark V. Erdmann, N. K. Dita Cahyani
- open source article-

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Gobioidei (Suborder) > Gobiidae (Family) > Gobiinae (Subfamily) > Sueviota (Genus) > Sueviota bryozophila (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sueviota bryozophila

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Sueviota bryozophila