Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Xanthichthys caeruleolineatus Drückerfisch

Xanthichthys caeruleolineatus wird umgangssprachlich oft als Drückerfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9883 
Wissenschaftlich:
Xanthichthys caeruleolineatus 
Umgangssprachlich:
Drückerfisch 
Englisch:
Goldenback Triggerfish, Outrigger triggerfish, Blueline Triggerfish 
Kategorie:
Drückerfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Tetraodontiformes (Ordnung) > Balistidae (Familie) > Xanthichthys (Gattung) > caeruleolineatus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, Matsuura & Zama, 1978 
Vorkommen:
Bali, Chagos-Archipel, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Guam, Hawaii, Indonesien, Japan, Java, Kokos-Keelinginseln, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mikronesien, Nördliche Mariannen, Ogasawara-Inseln, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Süd-Afrika, Sumatra, Tuamotu-Archipel, Weihnachtsinsel  
Meerestiefe:
15 - 200 Meter 
Größe:
bis zu 35cm 
Temperatur:
11°C - 28°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-04-28 01:00:59 

Haltungsinformationen

Randall, Matsuura & Zama, 1978
Unser Dank für die beiden ersten Fotos von Xanthichthys caeruleolineatus stammen von John P. Hoover aus Hawaii.
Seine eigene Homepage http://www.hawaiisfishes.com/fish_of_month/past_fom/fom_09_05.htm zeigt viele Tiere, die uns im Lexikon noch fehlen, schaut einfach einmal rein.
Dieser große und sehr seltene Drückerfisch ernähnrt sich von verschiedenem Zooplankton und hält sich hauptsächlich in einer Wassertiefe zwischen 5 und 15 Metern auf, wird aber auch in Tiefen bis zu 200 Metern angetroffen.

Männchen und Weibchen haben dias gleiche Farbenmuster: die obere Körperseite zeigt eins gelblich-braun, die untere Seite hingegen einen lichtgrauen Farbton, die beiden Farben, werden durch eine unregelmäßig verlaufende, dünne elektrische blaue Linie, die von der Brustflosse nach der Schwanzflosse verläuft, getrennt.
Ein orangefarbener, blau umrandteter Balken läuft von Augenhöhe bis zur Basis der Brustflosse herab..
Die Schwanzflosse ist meist weiß mit einer schwarzen Hinterkante und rote Seitenrändern.
Dieser Drückerfisch ist selten und nur in isolierten felsenreichen Bereichen des Ozeans zu finden..


Synonyme:
Xanthichthys caeuleolineatus Randall, Matsuura & Zama, 1978
Xanthichthys careuleolineatus Randall, Matsuura & Zama, 1978
Xenobalistes punctatus Heemstra & Smith, 1983

Weiterführende Links

  1. fishbase.de (multi)
  2. WoRMS (en)

Bilder

Adult


Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Xanthichthys caeruleolineatus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Xanthichthys caeruleolineatus