Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Blastomussa vivida Großpolypige Steinkoralle

Blastomussa vivida wird umgangssprachlich oft als Großpolypige Steinkoralle bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8640 
AphiaID:
766087 
Wissenschaftlich:
Blastomussa vivida 
Umgangssprachlich:
Großpolypige Steinkoralle 
Englisch:
Blastomussa Vivida 
Kategorie:
Steinkorallen LPS 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Scleractinia (Ordnung) > Scleractinia incertae sedis (Familie) > Blastomussa (Gattung) > vivida (Art) 
Erstbestimmung:
Benzoni, Arrigoni & Hoeksema, 2014 
Vorkommen:
Australien, Brunei Darussalam, Cebu, Japan, Malaysia, Neukaledonien, Papua-Neuguinea, Philippinen, Sulawesi 
Meerestiefe:
0 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 2.5cm 
Temperatur:
24°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Staubfutter, Zooplankton (Tierisches Plankton), Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Anhang II (kommerzieller Handel nach einer Unbedenklichkeitsprüfung des Ausfuhrstaates möglich) 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-12 15:08:11 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Blastomussa vivida sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Blastomussa vivida interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Blastomussa vivida bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Benzoni, Arrigoni & Hoeksema, 2014

Dem Meerwasseraquarianer sind Blastmussa merleti und besonders Blastomussa wellsi bekannt, beide Korallen sind sehr begehrt und bildet bei guter Pflege tolle große Kolonien.

2014 wurden weitere Blastomussa-Arten entdeckt und beschrieben bzw. durch eine Revision erneut beschrieben:

Blastomussa vivida
Blastomussa loyae
Blastomussa omanensis

Unser ganz großer Dank für neun Fotos von Blastomussa vivida geht an Dr. Bert W. Hoeksema, Leiter des Department of Marine Zoology, Leiden, Holland.
Dr. Hoeksma war einer der Wissenschaftler, die an der Revision beteiligt waren.

Diese neue Art ist derzeit aus Neukaledonien, Australien, Japan, Brunei, der Malaiischen Halbinsel und aus verschiedenen Ortschaften im Korallen-Dreieck bekannt.

Interessanter Weise untersuchten die Wissenschaftler die angezeigten Ergebnisse von Blastomussa wellsi in Google und entdeckten mehrere Bilder von Aquarien, die bereits Korallen von Blastomussa vivida zeigten, wohl aber als ein anderes Tier eingekauft wurden.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Scleractinia incertae sedis (Family) > Blastomussa (Genus) > Blastomussa vivida (Species)

Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Blastomussa vivida

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Blastomussa vivida