Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Pseudocoris occidentalis Schlankjunker

Pseudocoris occidentalis wird umgangssprachlich oft als Schlankjunker bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dennis R. King, Südafrika

Copyright Dennis R. King, Foto: Protea Bank, KwaZulu-Natal,Süd-Afrika, juveniles Tier


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dennis R. King, Südafrika Copyright Dennis R. King

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8629 
AphiaID:
1376236 
Wissenschaftlich:
Pseudocoris occidentalis 
Umgangssprachlich:
Schlankjunker 
Englisch:
Pseudocoris Occidentalis 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Pseudocoris (Gattung) > occidentalis (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, Connell & Victor, 2015 
Vorkommen:
Indischer Ozean, Mauritius, Seychellen, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
bis zu 16cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Frostfutter (kleine Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-11 20:59:51 

Haltungsinformationen

Pseudocoris occidentalis

Unser besonderer Dank für die Nutzung der Bilder von dem juvenilen Pseudocoris occidentalis gehen an den bekannten Ichthyologen Dr. Richard Winterbottom, UK.

Schlankjunker-Arten besitzen einen schlanken, spindelförmigen mit kleinen Schuppen bedeckten und seitlich ein wenig flachen Körper.

Diese Pseudocoris-Art wird maximal 16 cm groß. Fische dieser Art leben in Tiefen bis ca. 25 Metern ausserhalb von Korallenriffen in einer Gruppe von mehreren Weibchen und einem Männchen.

Hierbei sind sie oft auf freien Sandflächen unterwegs. Aquaristisch bisher nicht sehr häufig im Handel aufgetaucht. Dürfte mit 16 cm auch zu groß für Heimaquarien werden.

Die Fische ernähren sich wahrscheinlich alle von Zooplankton. Die dabei untersuchten Mägen der Fische enthielten u. a. Appendikularien, Seeigellarven, Flügelschnecken, Kielfüßer, Foraminiferen, Copepoden, Flohkrebse und weitere Überreste von Krebstierechen.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Pseudocoris (Genus) > Pseudocoris occidentalis

Weiterführende Links

  1. Ocean Science Foundation (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

Copyright Dennis R. King, Foto: Protea Bank, KwaZulu-Natal,Süd-Afrika, juveniles Tier
1
Pseudocoris occidentalis, juveniles: paratype, ROM 36643, 33 mm SL, Peros Banhos Atoll, Chagos Archipelago (R. Winterbottom);
1

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!