Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab

Cerberilla incola Nacktschnecke

Cerberilla incola wird umgangssprachlich oft als Nacktschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Patrick Ess, Schweiz

Cerberilla incola,sand-dwelling aeolid,Nudibranch, Tulamben Bali, 2019


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Patrick Ess, Schweiz Patrick Ess. Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8563 
AphiaID:
534051 
Wissenschaftlich:
Cerberilla incola 
Umgangssprachlich:
Nacktschnecke 
Englisch:
Sand-dwelling Aeolid 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Aeolidiidae (Familie) > Cerberilla (Gattung) > incola (Art) 
Erstbestimmung:
Burn, 1974 
Vorkommen:
Australien, Bali, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, La Réunion, Papua-Neuguinea, Tasmanien, West-Pazifik 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
1 cm - 3 cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Es liegen keine gesicherten Informationen vor, Karnivor (fleischfressend), Nesseltiere, Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-20 16:52:35 

Haltungsinformationen

Cerberilla incola Burn, 1974

Cerberilla incola wird bis zu 3,0 cm groß. Diese Nacktschnecken leben in sandigen Böden und sind deshalb selten zu entdecken.Sehr wahrscheinlich sind es nachtaktive Tiere.

Das besondere Merkmal von Cerberilla incora sind zwei braune Längslinien (vorn und hinten) an den Cerata.Bei juvenilen Exemplaren ist je nach Alter nur eine Linie vorhanden oder die Cerata sind noch einheitlich braun. Bei einigen Exemplaren können die oralen Tetakeln gelbe Spitzen haben.

Schnecken der Gattung Cerberilla ernähren sich räuberisch von verschiedenen Anemonen.

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Dexiarchia (Suborder) > Cladobranchia (Infraorder) > Aeolidida (Parvorder) > Aeolidioidea (Superfamily) > Aeolidiidae (Family) > Cerberilla (Genus) > Cerberilla incola (Species)

Weiterführende Links

  1. Seaslugs.free.fr (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Laich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.