Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Parazoanthus anguicomus Krustenanemone

Parazoanthus anguicomus wird umgangssprachlich oft als Krustenanemone bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
8164 
AphiaID:
101054 
Wissenschaftlich:
Parazoanthus anguicomus 
Umgangssprachlich:
Krustenanemone 
Englisch:
White Cluster Anemone 
Kategorie:
Krustenanemonen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Zoantharia (Ordnung) > Parazoanthidae (Familie) > Parazoanthus (Gattung) > anguicomus (Art) 
Erstbestimmung:
(Norman, ), 1869 
Vorkommen:
Adria, Britische Inseln, Europäische Gewässer, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik 
Meerestiefe:
Meter 
Temperatur:
1,4°C - 13,6°C 
Futter:
Meeresschnee , Plankton 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-06-19 15:33:04 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Parazoanthus anguicomus sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Parazoanthus anguicomus interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Parazoanthus anguicomus bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Norman, 1868)

Die Ausdehnung der Kolonie dieser Krustenanemone ist uns derzeit nicht bekannt, die Polypen hingegen erreichen eine Höhe von etwa 2,5cm und einen Durchmesser von etwa 0,8cm.
Der einzelne Polyp kann dabei bis zu 44 Tentakel ausbilden.

Die Krusten bilden recht dichte Kolonien und bevorzugen eine Wassertiefe von 20 - 400 Metern, wo sie gerne auf anderen Lebenwesen wie Schwämmen, Seescheiden und Röhrenwürmern, sowie auf Steinen, Felsen, toten Korallen und Schiffswracks siedeln.

Oft werden Kolonien unter stark beschatteten Felsigen Überhängen und an den Decken von Unterwasserhöhlen gefunden, zumindest hier werden die Polyen keine Zooxanthellen beinhalten.

Synonym:
Palythoa anguicoma Norman, 1869
arazoanthus dixoni
Parazoanthus haddoni

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Zoantharia (Order) > Macrocnemina (Suborder) > Parazoanthidae (Family) > Parazoanthus (Genus) > Parazoanthus axinellae (Species) > Parazoanthus axinellae adriaticus (Subspecies)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parazoanthus anguicomus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parazoanthus anguicomus