Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair compact-lab Tropic Marin Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Seriola lalandi Gelbschwanz-Stachelmakrele

Seriola lalandi wird umgangssprachlich oft als Gelbschwanz-Stachelmakrele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für große Schauaquarien geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 500000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
7644 
AphiaID:
218436 
Wissenschaftlich:
Seriola lalandi 
Umgangssprachlich:
Gelbschwanz-Stachelmakrele 
Englisch:
Albacore, Amberjack, Bandit, Californian Yellowtail, Hoodlum, Kahu, King Amberjack, Kingfish, Kingie, Silver King, Southern Yellowtail, Tasmanian Yellowtail, Yellowtail, Yellowtail Amberjack, Yellow-tail Kingfish, Yellow-tail King-fish 
Kategorie:
Makrelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Carangidae (Familie) > Seriola (Gattung) > lalandi (Art) 
Erstbestimmung:
Valenciennes, 1833 
Vorkommen:
Argentinien, Ascencion, St. Helena & Tristan da Cunha, Australien, Brasilien, Chile, Costa Rica, Equador, Fidschi, Französisch-Guayana, Galapagosinseln, Hawaii, Indopazifik, Japan, Kanada, Kolumbien, Neukaledonien, Neuseeland, Nicaragua, Norforkinsel, Ost-Atlantik, Osterinsel (Rapa Nui), Panama, Peru, Pitcairn Gruppe, Rapa, Sankt-Peter-und-Sankt-Pauls-Felsen, Süd-Afrika, Tonga, Uruguay, Zirkumglobal 
Meerestiefe:
3 - 825 Meter 
Größe:
80 cm - 250 cm 
Gewicht :
97,00 kg 
Temperatur:
23°C - 25°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Kleine Fische, Räuberische Lebensweise 
Aquarium:
~ 500000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für große Schauaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-03-24 18:22:32 

Haltungsinformationen

Seriola lalandi Valenciennes, 1833
Yellowtail amberjack

Die Aufnahme gelang Anders Poulson bei einem Tauchgang. Wir danken herzlich für die Nutzung des Bildes.

Die Stachelmakrelen (Carangidae) sind eine Familie der Barschverwandten (Percomorpha).
Sie leben in tropischen / subtropischen Zonen des Atlantik und des Indopazifik. Sie halten sich sowohl im offenen Meer als auch in Küstennähe an steil abfallenden Riffen auf.

Diese Art ist zirkumglobal vertreten und wird bis zu 250 cm lang (minimal 80cm)
Einige Großaquarien halten diese Art durchaus erfolgreich. In Aquarien bleiben diese Tiere aber meist weit unter ihrer Maximalgröße.
Gefressen wird praktisch alles, was vor das Maul schwimmt.

Spielen in der Riffaquaristik keine Rolle, schon wegen der Größe. Ein Raubfisch, der sich von anderen pelagisch lebenden Fischen ernährt.
In kühleren Gewässern deutlich weiter oben zu finden, als in wärmeren Gewässern, wo es dann eher unter 100 Meter geht.


Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Carangidae (Family) > Seriola (Genus)

Bilder

Adult


Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Seriola lalandi

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Seriola lalandi