Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Whitecorals.com

Dunckerocampus dactyliophorus Zebra - Seenadel

Dunckerocampus dactyliophorus wird umgangssprachlich oft als Zebra - Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
65 
AphiaID:
218005 
Wissenschaftlich:
Dunckerocampus dactyliophorus 
Umgangssprachlich:
Zebra - Seenadel 
Englisch:
Banded Pipefish, Ringed Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Dunckerocampus (Gattung) > dactyliophorus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1853 
Vorkommen:
Afrika, Ägypten, Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Bali, Banggai-Inseln, Celebesesee, China, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Guam, Indonesien, Indopazifik, Japan, Marshallinseln, Maumere, Mikronesien, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Salomon-Inseln, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Sulawesi, Sumatra, Taiwan, Togian-Inseln, Tonga, Vanuatu, Vietnam, Wallis und Futuna 
Meerestiefe:
5 - 56 Meter 
Größe:
bis zu 19cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Einfache Nachzucht möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
DD ungenügende Datengrundlage 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-07 14:10:21 

Nachzuchten

Dunckerocampus dactyliophorus lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Dunckerocampus dactyliophorus haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1853) Dunckerocampus dactyliophorus

Diese Seenadel ist sehr schwer an das Futter zu gewöhnen.
Frisst, wenn überhaupt erst mal nur lebendes Artemia.
Man kann nun aber versuchen, das lebende Artemia mit totem zu vermischen - und den Anteil an totem Artemia dann im Laufe der Zeit zu steigern.
So kann es dann doch gelingen, dass die Seenadel dann an gefrorene Artemia geht.

Synonym:
Acanthognathus caulleryi Chabanaud, 1929
Doryhamphus dactyliophorus (Bleeker, 1853)
Doryramphus dactyliophorus (Bleeker, 1853)
Doryrhamphus dactyliophorus (Bleeker, 1853)
Dunckerocampus dactyliophorus dactyliophorus (Bleeker, 1853)
Syngnathus dactyliophorus Bleeker, 1853

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Syngnathiformes (Order) > Syngnathidae (Family) > Syngnathinae (Subfamily) > Dunckerocampus (Genus) > Dunckerocampus dactyliophorus (Species)



Bilder

Weiblich

2

Allgemein

2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

max1978 am 30.07.12#8
Sofern die Tiere schon beim Händler an Frostfutter gehen eigentlich sehr gut zu halten. Meine 2 Seenadeln lebten die ersten Wochen sehr zurückgezogen und fraßen nur zögerlich.
Nach etwa 1 Monat kamen sie aber immer öfter aus dem Riff heraus und schwimmen nun quer im Becken herum.
Fressen nur Krill und Mysis, an Artemia (FroFu) haben sie überhaupt kein Interesse.
Bei mir leben sie in einem Mischbecken mit Anemonenfischen, Grundeln, Salaris und Zwergkaisen und können sich bei der Fütterung sehr gut behaupten.
Ein echter Blickfang für das Riffbecken.
Spischi am 24.07.09#7
Hallo,

ich halte ein Pärchen dieser schönen Seenadel-Art in meinem Meerwasseraquarium seit ca 3 Monaten. Anfangs waren sie etwas scheu und verstecktes sich vor den Doktorfischen im Aquarium.
Nach ca 14 Tagen sind sie aber regelmäßig zu sehen und selbst bei der "Rauptierfütterung" behaupten sie sich mittlerweile und fangen sich trotz der schnellen anderen Fische gefrostetes Futter heraus.
In der Nacht sind sie meistens zusammen.
Im Aquarium befindet sich auch noch ein Männchen der Seenadel Doryrhamphus excisus.
Es gibt keine Probleme, wobei diese Seenadel sehr versteckt lebt.

Mit freundlichen Grüßen.

Hans Spischak

www.spischak.de
Tituna3 am 23.06.09#6
In der Haltung eigentlich nicht so schwer. Geht bei mir an Mysis und Rote Mückenlarven.

Habe aber in meinem Becken das Problem das sie meinen Weißbandputzergarnelen nachstellen.

Ansonsten sind es wunderschöne Tiere.
8 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dunckerocampus dactyliophorus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Dunckerocampus dactyliophorus