Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Haltungserfahrungen zu Dunckerocampus dactyliophorus

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Dunckerocampus dactyliophorus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Dunckerocampus dactyliophorus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Dunckerocampus dactyliophorus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Dunckerocampus dactyliophorus

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

am 24.09.05#1

Eigentlich ein Dankbarer und Paarungsfreudiger Pflegling, der sich gut an ein Aquarienleben adaptieren kann in einem Artenbecken. Das Hauptproblem ist wie bei den meisten Syngnathiden zu Beginn, die Futteraufnahme.

Tote Artemien sind nach meinen aktuellsten Erfahrungen nicht unbedingt Empfehlenswert. Besser ist es zu Beginn mit lebenden Mysis und angereicherten 3 Tage alten Artemianauplien von guter Qualität zu Füttern, denen aber auch gleich Frostmysis beigemengt werden können.

Absolut wichtig ist eine wirklich sehr gute Qualität des Frost- sowie auch Lebendfutters, deren Beschaffung mitunter -von Artemianauplien abgesehn - ein Problem sein kann.

Hier gilt es vor dem Kauf dieser Nadeln unbedingt einige Sorten auszuprobieren und auf ihre Qualität hin zu Überprüfen. Die Mysis sollten nicht nur die entspr. größe haben und eine gesunde Färbung zeigen, sondern nach dem Auftauen noch ganz sein.

Zerstückelte Mysis werden kaum bis garnicht angneommen, was meiner Ansicht nach bei einigen Tieren bzw. dessen Halter das Hauptproblem ist für die Futterverweigerung. evtl. ist auch das Aussortieren nach dem Auftauen Vorteilhaft.

Mit etwas Glück gehen die Tiere bei entspr. Qualität in kurzer Zeit an das dargebotene Futter, das dann auch Regelmäßig angereichert sein sollte.

Lebendmysis sollten aber in jedem fall Vorhanden sein und auch bei Erfolgreicher Forstfutterannahme ab und an Zugefüttert werden um Mangelerscheinungen und eine zu kurze Lebenszeit der Nadeln zu vermeiden.

Eine Vergesellschaftung mit schnellfressenden Tieren sollte vermieden werden. Ein reines Seepferdchenaquarium mit entspr. Aufbauten und gedämpfter Beleuchtung stellt sicher das Optimum dar.

am 24.09.05#2
kann ich nicht bestätigen.
halte seit einem jahr ein paar mit anderen seenadeln und seepferdchen zusammen.
davor verlor ich ein paar,nachdem mein abschäumer ausfiel.alle anderen tiere überlebten,die wasserqualität hatte sich prinzipiell nicht verschlechtert,aber der sauerstoffgehalt war abgefallen.die tiere haben also offensichtlich einen extrem hohen sauerstoffbedarf.
ansonsten sind sie aber bei mir absolut problemlos.
sie nahmen sofort gefrorene mysis und nach einiger zeit auch anderes,nicht zu kleines frostfutter.bosmiden,artemianaupien(auch lebende)
etc ignorieren sie.
mit lebenden mysis sollte man,wenn man nicht an der küste wohnt und frische fangen kann,vorsichtig sein.nach ein bis zwei wochen transport und hälterung(ich unterstelle fast allen händlern,daß sie nur gehältert und nicht wirklich wertvoll gefüttert werden)enthalten sie sicherlich weniger als frostfutter.außerdem ist lebendfutter auch noch in anderer hinsicht heikel!erst müht man sich,die tiere an frostfutter etc. zu gewöhnen,und dann gewöhnt man es ihnen wieder ab!
aber natürlich ist es zum eingewöhnen heikler tiere unverzichtbar.auch eine seltene zufütterung ist sicherlich gut,um den jagdtrieb und somit die vitalität zu erhalten.
am 20.02.06#3
Geschlechtsunterschied: Männchen bei mir sind etwas größer

geschlechtswandel: nein
am 13.10.07#4
sehr einfach in der haltung und frißt jegliche art von frostfutter
am 27.05.09#5
Empfehlung kann ich nicht nachvollziehen. Sehr schönes Tier und hat kein Problem in meinem Riffbecken
am 23.06.09#6
In der Haltung eigentlich nicht so schwer. Geht bei mir an Mysis und Rote Mückenlarven.

Habe aber in meinem Becken das Problem das sie meinen Weißbandputzergarnelen nachstellen.

Ansonsten sind es wunderschöne Tiere.
am 24.07.09#7
Hallo,

ich halte ein Pärchen dieser schönen Seenadel-Art in meinem Meerwasseraquarium seit ca 3 Monaten. Anfangs waren sie etwas scheu und verstecktes sich vor den Doktorfischen im Aquarium.
Nach ca 14 Tagen sind sie aber regelmäßig zu sehen und selbst bei der "Rauptierfütterung" behaupten sie sich mittlerweile und fangen sich trotz der schnellen anderen Fische gefrostetes Futter heraus.
In der Nacht sind sie meistens zusammen.
Im Aquarium befindet sich auch noch ein Männchen der Seenadel Doryrhamphus excisus.
Es gibt keine Probleme, wobei diese Seenadel sehr versteckt lebt.

--
Mit freundlichen Grüßen. Hans Spischak www.spischak.de
am 30.07.12#8
Sofern die Tiere schon beim Händler an Frostfutter gehen eigentlich sehr gut zu halten. Meine 2 Seenadeln lebten die ersten Wochen sehr zurückgezogen und fraßen nur zögerlich.
Nach etwa 1 Monat kamen sie aber immer öfter aus dem Riff heraus und schwimmen nun quer im Becken herum.
Fressen nur Krill und Mysis, an Artemia (FroFu) haben sie überhaupt kein Interesse.
Bei mir leben sie in einem Mischbecken mit Anemonenfischen, Grundeln, Salaris und Zwergkaisen und können sich bei der Fütterung sehr gut behaupten.
Ein echter Blickfang für das Riffbecken.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Dunckerocampus dactyliophorus in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Dunckerocampus dactyliophorus zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Dunckerocampus dactyliophorus haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Dunckerocampus dactyliophorus