Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pyura microcosmus Seescheide

Pyura microcosmus wird umgangssprachlich oft als Seescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6112 
Wissenschaftlich:
Pyura microcosmus 
Umgangssprachlich:
Seescheide 
Englisch:
Sea squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Pyuridae (Familie) > Pyura (Gattung) > microcosmus (Art) 
Erstbestimmung:
(Savigny, ), 1816 
Vorkommen:
Britische Inseln, Europäische Gewässer, Isle of Man, Mittelmeer, Nord-Afrika, Nord-Atlantik, Ost-Atlantik, Rotes Meer 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Filtrierer, Plankton 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pyura abradata
  • Pyura antillarum
  • Pyura arenosa
  • Pyura aripuensis
  • Pyura australia
  • Pyura bouvetensis
  • Pyura breviramosa
  • Pyura capensis
  • Pyura chilensis
  • Pyura columna
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-29 14:28:30 

Haltungsinformationen

(Savigny, 1816)

Pyura microcosmus ist eine recht häufig vorkommenden, solitär lebende Seescheide mit einem schmutzig braunen Aussehen und ist oft mit Detritus, Algen und anderen Epibionten besiedelt bzw. überzogen.

Die Seescheide siedelt in geschützen Bereichen auf harten Substraten wie Steinen und Muschelschalen, ihre Siphons sind ziemlich lang, reagieren aber empfindlich auf Licht oder Störungen.
Die Siphons sind in Längsrichtung mit roten und weißen Linien gekennzeichnet, am deutlichsten ist die Färbung auf den inneren Oberflächen des Tiers.

Die Oberfläche der Seescheide ist faltige, dick und lederartig.

Die Seescheide wird von folgenden Copepoden parasitiert:
Enteropsis roscoffensis Chatton & Brément, 1909
Doropygella normani (Brady, 1878)
Doropygus pulex Thorell, 1859

Ähnliche Arten:
Polycarpa pomaria, Microcosmus claudicans und Pyura squamulosa

Synonyme:
Cynthia microcosmus Savigny, 1816
Cynthia morus Forbes, 1848
Cynthia savignyi Philippi, 1843
Cynthia scutellata Heller, 1877
Pyura savignyi (Philippi, 1843)

Bilder

Allgemein

1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura microcosmus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura microcosmus