Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Pyura spinifera Seescheide, Meertulpe

Pyura spinifera wird umgangssprachlich oft als Seescheide, Meertulpe bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
10894 
AphiaID:
251300 
Wissenschaftlich:
Pyura spinifera 
Umgangssprachlich:
Seescheide, Meertulpe 
Englisch:
Giant Sea Tulip 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Pyuridae (Familie) > Pyura (Gattung) > spinifera (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1834 
Vorkommen:
Australien, Endemische Art, Neuseeland 
Meerestiefe:
1 - 30.80 Meter 
Größe:
bis zu 32cm 
Temperatur:
°C - 26°C 
Futter:
Detritus, Debris (totes organisches Material), Filtrierer, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Gelöste anorganische Stoffe, Gelöste organische Stoffe, Plankton, Ruderfußkrebse (Copepoden) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pyura abradata
  • Pyura antillarum
  • Pyura arenosa
  • Pyura aripuensis
  • Pyura australia
  • Pyura bouvetensis
  • Pyura breviramosa
  • Pyura capensis
  • Pyura chilensis
  • Pyura columna
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-01-04 21:23:58 

Haltungsinformationen

(Quoy & Gaimard, 1834)

Pyura spinifera ist eine in Australien endemisch vorkommende und besonders große Seescheide, die sich an exponierten Stellen in küstennahen Gewässern auf felsigem Substrat ansiedelt.
Die Form der Seescheide, die an Kumpen, Keulen oder Beulen erinnert, ist nicht nur bis zu 32cm hoch, sie ist durch ihre Körperform auch leicht zu identifizieren.
Die sessile Seescheide kommt in unterschiedlichen Färbungen vor, für allerdings ein Schwamm verantwortlich ist, der die Siedlungssteine der Seescheide flächig überzieht.
Diese Schwämme enthalten zur Abschreckung vor Fressfeinden chemische Verbindungen, die auch in die Seescheide übergehen und sie ebenfalls schützen.
Wie alle Seescheiden ist die Meertulpe ein Filtrierer, der Plankton in ihre Siphons zur Gewinnung von Plankton pumpt und wieder entlässt.

Synonyme:
Ascidia spinifera Quoy & Gaimard, 1834
Boltenia australiensis Carter, 1885
Boltenia spinifera (Quoy & Gaimard, 1834)
Boltenia spinosa (Quoy & Gaimard, 1834)
Boltenia tuberculata Herdman, 1891
Cynthia multiradicata Herdman, 1898
Cynthia multiradicata Herdman, 1899
Pyura australiensis (Carter, 1885)
Pyura multiradicata (Herdman, 1899)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Tunicata (Subphylum) > Ascidiacea (Class) > Stolidobranchia (Order) > Pyuridae (Family) > Pyura (Genus) > Pyura spinifera (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura spinifera

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura spinifera