Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com

Pyura doppelgangera "Doppelgänger-Seescheide"

Pyura doppelgangera wird umgangssprachlich oft als "Doppelgänger-Seescheide" bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nicht für Heimaquarien geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...



Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Marc Rius, Spanien Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11744 
AphiaID:
734059 
Wissenschaftlich:
Pyura doppelgangera 
Umgangssprachlich:
"Doppelgänger-Seescheide" 
Englisch:
Pyura Doppelgangera, Sea Squirt 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Stolidobranchia (Ordnung) > Pyuridae (Familie) > Pyura (Gattung) > doppelgangera (Art) 
Erstbestimmung:
Rius & Teske, 2013 
Vorkommen:
Australien, Invasive Spezies, Neuseeland, Süd-Australien, Tasmanien 
Meerestiefe:
1 - 12 Meter 
Größe:
3,4 cm - 4,5 cm 
Temperatur:
12,6°C - 22°C 
Futter:
Bakterien, Filtrierer, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Kieselalgen (Diatomeen), Phytoplankton (Pflanzliches Plankton), Ruderfußkrebse (Copepoden), Schleim (Mucus), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Nicht für Heimaquarien geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Pyura abradata
  • Pyura antillarum
  • Pyura arenosa
  • Pyura aripuensis
  • Pyura australia
  • Pyura bouvetensis
  • Pyura breviramosa
  • Pyura capensis
  • Pyura chilensis
  • Pyura columna
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-10-25 13:39:44 

Haltungsinformationen

Pyura doppelgangera ist eine invasive Seescheidenart, die 2007 auf der Nordinsel Neuseelands entdeckt wurde und innerhalb von zwei Jahren an 21 zusätzlichen Standorten, bevorzugt auf Gesteinsplattformen innerhalb der Tief-Mitte-Gezeitenzone und auf oberflächennahe subtidalen Substraten. nachgewiesen wurde.
Zwischenzeitlich hat diese außerordentlich stark und schnell wachsende Seescheide den Süden von Australien erreicht.
Wie alle Seescheiden ist auch Pyura doppelgangera ein Filtrierer, der hauptsächlich von Mucus, Bakterien, Kieselalgen und anderem Phytoplankton lebt.

Seescheiden sind zwar zarte Tierchen, sie können aber ganz erhebliche negative Auswirkungen auf die Fauna der einheimischen Arten und die wirtschaftliche Entwicklung der einheimischen Küstenfischerei haben.
An den Küsten Neuseelands hat diese Seescheide die heimischen Grünlipp-Muscheln bereits sehr stark verdrängt und der neuseeländische Muschelindustrie ganz erhebliche Einbußen beschert.
Pyura doppelgangera gilt als ein äußerst aggressiver interspezifischer Konkurrent und wird am effektivsten "händisch" bekämpft.
Eine wesentliche Problematik besteht in der leichten Verbreitung durch Schiffsrümpfe, weshalb in den betroffenen Regionen zu einem "Antifouling-Anstrich" auf den Schiffsrümpfen geraten wird.

Zu den natürlichen Fressfeinden dieser Seescheidenart zählt der Seestern Stichaster australis sowie Meeresschnecken der Gattung Cabestana.

Die Art ist nach dem deutschen Wort "Doppelgänger-Seescheide" benannt, da sie in ihrer Morphologie der Pyura paeputialis („Cunjevoi") extrem ähnlich ist.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura doppelgangera

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pyura doppelgangera