Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Periclimenes aegylios Mittelmeer-Partnergarnele

Periclimenes aegylios wird umgangssprachlich oft als Mittelmeer-Partnergarnele bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 100 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
6100 
AphiaID:
107626 
Wissenschaftlich:
Periclimenes aegylios 
Umgangssprachlich:
Mittelmeer-Partnergarnele 
Englisch:
Partner Shrimp 
Kategorie:
Garnelen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Palaemonidae (Familie) > Periclimenes (Gattung) > aegylios (Art) 
Erstbestimmung:
Grippa & d'Udekem d'Acoz, 1996 
Vorkommen:
Adria, Mittelmeer 
Größe:
bis zu 3cm 
Temperatur:
°C - 23°C 
Futter:
Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 100 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
  • Periclimenes aesopius
  • Periclimenes agag
  • Periclimenes akiensis
  • Periclimenes albatrossae
  • Periclimenes alcocki
  • Periclimenes aleator
  • Periclimenes alegrias
  • Periclimenes americanus
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-09-25 15:52:48 

Haltungsinformationen

Grippa & d'Udekem d'Acoz, 1996


Periclimenes aegylios ist eine im Mittelmeer endemisch vorkommende Garnelenart, die bisher nur in Verbindung mit der Wachsrose (Anemonia viridis)angetroffen wurde.

Durch die sich ständig bewegenden Polypen der Anemone wird die kleine Partnergarnele von Tauchern auch oft übersehen, einmal gefunden, erweist sich die Garnele als kleines Farbjuwel.

Große Teile des Körpers sind transparent, am Schwanzfächer und auf dem Hinterleid ist ein auffälliges blau-weißes Farbmuster zu erkennen, auch die Schreitbeine und die Scheren der Garnele sind blau-weiß gemustert.
Teile der Rückenpanzerung sind mit kleinen schwarzen Punkten übersät.

Die Lebensgemeinschaft aus Anemone und Partnergarnele wird in einer Wassertiefe von 2-20 Metern angetroffen.

Ob die Garnele tatsächlich als Partner, Kommensale oder Parasit zu bezeichnen ist, ist wissenschaftlich noch nicht hinreichend geklärt, da mehrfach beobachtet werden konnte, dass die Garnele im Aquarium Teile aus den Tentakelspitzen der lebenden Anemone gefressen hat.
Möglicherweise wurde diese Garnele auch nicht ausreichend gefüttert.

Synonym:
Periclimenes sagittifer aegylios Grippa & d’Udekem d’Acoz, 1996

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Periclimenes aegylios

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Periclimenes aegylios