Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Pteragogus enneacanthus Brustfleck-Putzerlippfisch

Pteragogus enneacanthus wird umgangssprachlich oft als Brustfleck-Putzerlippfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
5569 
AphiaID:
279210 
Wissenschaftlich:
Pteragogus enneacanthus 
Umgangssprachlich:
Brustfleck-Putzerlippfisch 
Englisch:
Cockerel Wrasse, Redstriped Wrasse 
Kategorie:
Lippfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Labridae (Familie) > Pteragogus (Gattung) > enneacanthus (Art) 
Erstbestimmung:
(Bleeker, ), 1853 
Vorkommen:
Australien, China, Guam, Hong Kong, Indonesien, Java, Komodo, Korallenmeer, Mikronesien, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Salomon-Inseln, Taiwan, Tonga 
Meerestiefe:
5 - 18 Meter 
Größe:
bis zu 15cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Frostfutter (kleine Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC nicht gefährdet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2013-06-02 13:30:18 

Haltungsinformationen

(Bleeker, 1853)

Der Brustfleck-Putzerlippfisch lebt in verschiedenen Lebensräumen von flachen Algen Riffen, die mit Algen bedeckt sind, bis zu tiefen offshore Riffen, dort auf weichen Böden mit Schwämmen und Algenhydroidkolonien der Gattung Aglaophenia.

Pteragogus enneacanthus ist ein geheimnisvolle Art, die sich meistens unter dichten Unkrautzonen oder in kleinen Höhlen versteckt.

Der scheue Lippfisch verlässt nur selten seine Deckung, wenn, dann nur um einen schnellen Blick in die Umgebung zu nehmen, ob alles sicher ist, da er mit seinen kleinen 15cm ein guter Zwischenhappen für größere Fische darstellt.

In seinem Buch "Labridae fishes: Wasses" von Rudie H. Kuiter werden viele Tiere in unterschiedlichster Färbung gezeigt.

Sein deutscher Name stammt von dem großen Augenfleck schräg über den Brustflossen.

Synonyme:
Crenilabrus enneacanthus Bleeker, 1853
Duymaeria amboinensis Bleeker, 1856
Duymaeria enneacanthus (Bleeker, 1853)
Pteragogus amboinensis (Bleeker, 1856)
Pteragogus enneacantus (Bleeker, 1853)
Pterogogus enneacanthus (Bleeker, 1853)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Pteragogus (Genus) > Pteragogus enneacanthus (Species)

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)


Adult


Allgemein

1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pteragogus enneacanthus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Pteragogus enneacanthus