Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Parapriacanthus ransonneti Goldener Glasfisch

Parapriacanthus ransonneti wird umgangssprachlich oft als Goldener Glasfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 500 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
3426 
Wissenschaftlich:
Parapriacanthus ransonneti 
Umgangssprachlich:
Goldener Glasfisch 
Englisch:
Pygmy sweeper 
Kategorie:
Beilbauchfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pempheridae (Familie) > Parapriacanthus (Gattung) > ransonneti (Art) 
Erstbestimmung:
Steindachner, 1870 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Andamanensee, Australien, Banggai-Inseln, Chagos-Archipel, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Korea, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Raja Ampat, Rotes Meer, Seychellen, Süd-Afrika, Sumatra, Taiwan, Timor-Leste, Togian-Inseln, Vietnam 
Größe:
8 cm - 10 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Plankton, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 500 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-12-09 14:58:51 

Haltungsinformationen

Parapriacanthus ransonneti Steindachner, 1870

Glasfische der Gattung Parapriacanthus werden maximal 10 Zentimeter groß, bleiben jedoch in der Regel kleiner. Sie haben einen durchscheinenden Körper, der ihnen den Namen Glasfisch eingebracht hat. Glasfische leben in großen Schwärmen,verstecken sich tagsüber in Höhlen und unter Überhängen. Nachts werden die Fische aktiv und ernähren sich vom Zooplankton.

Parapriacanthus ransonneti kommt sowohl im flachen Wasser als auch in gößeren Tiefen vor. Je nach geopgrafischer Herkunft kann die Farbe von silbrig über gelblich bis zu schwach rötlich variieren.Dieser weit verbreitete Schwarmfisch wird meist nur 8,0 cm groß (max. 10,0 cm).

Synonyme:
Parapempheris argenteus
Parapriacanthus beryciformis
Parapriacanthus guentheri
Parapriacanthus ransonnari
Parapriacanthus unwini
Pempherichthys guentheri

Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pempheridae (Family) > Parapriacanthus (Genus) > Parapriacanthus ransonneti (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parapriacanthus ransonneti

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Parapriacanthus ransonneti