Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Mytilus edulis Miesmuschel

Mytilus edulis wird umgangssprachlich oft als Miesmuschel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig. Es wird ein Aquarium von mindestens 5 Liter empfohlen.



Steckbrief

lexID:
3013 
AphiaID:
140480 
Wissenschaftlich:
Mytilus edulis 
Umgangssprachlich:
Miesmuschel 
Englisch:
Blue Mussel 
Kategorie:
Muscheln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Bivalvia (Klasse) > Mytilida (Ordnung) > Mytilidae (Familie) > Mytilus (Gattung) > edulis (Art) 
Erstbestimmung:
Linnaeus, 1758 
Vorkommen:
Nordsee, Ost-Atlantik, Ostsee, West-Atlantik , Zirkumglobal 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
°C - 18°C 
Futter:
Nahrungsspezialist 
Aquarium:
~ 5 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Expertentier, Pflege über einen längeren Zeitraum äußerst schwierig 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-02-06 18:31:04 

Haltungsinformationen

Linnaeus, 1758

Sie heißen nicht so, weil sie "mies" sind, der Namensbestandteil kommt vom mittelhochdeutschen Wort "mies" für Moos.
Das kommt daher, dass sie braune Byssusfäden spinnen, die an Moos erinnern.
Im Aquarium halten sich Miesmuscheln nicht, da es ihnen erstens zu warm ist (>17 Grad) und sie zweitens in unseren sauberen Becken nicht genug Nahrung finden.
Bis sie verhungern, vermag aber ein halbes Jahr ins Land zu gehen.
Bis 50 Meter Tiefe.

Die Gattung ist weltweit verbreitet.

Synonyme:
Mytilus abbreviatus Lamarck, 1819
Mytilus angulatus Williamson, 1834
Mytilus borealis Lamarck, 1819
Mytilus edulis edulis Linnaeus, 1758
Mytilus edulis pusillus MacGillivray, 1843
Mytilus elegans Brown, 1827
Mytilus grunerianus Dunker, 1853
Mytilus minganensis Mighels, 1844
Mytilus notatus DeKay, 1843
Mytilus pellucidus Pennant, 1777
Mytilus petasunculinus Locard, 1886
Mytilus retusus Lamarck, 1819
Mytilus retusus var. acrocyrta Locard, 1889
Mytilus solitarius Williamson, 1834
Mytilus spathulinus Locard, 1889
Mytilus subsaxatilis Williamson, 1834
Mytilus trigonus Locard, 1889
Mytilus ungulatus Linnaeus, 1758
Mytilus variabilis Fischer von Waldheim, 1807
Mytilus vulgaris da Costa, 1778
Perna ungulina Philipsson, 1788

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Bivalvia (Class) > Pteriomorphia (Subclass) > Mytiloida (Order) > Mytiloidea (Superfamily) > Mytilidae (Family) > Mytilus (Genus) > Mytilus edulis (Species)

Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

stefank am 06.02.10#3
oh.. danke... dan sind meine 3 Bilder hier auch fehl am platz. Aber dan kann man ja gleich auch die Mytilus galloprovincialis hinzufügen und die bilder villeicht dahin verschieben. danke ;)

BEASTIE: gern, erledigt ;)
BEASTIEPENDENT am 06.02.10#2
Hi Stefan, auf jeden Fall ist die Art Mytilus galloprovincialis aus dem Mittelmeer wärmere Temperaturen gewohnt und kommt daher besser zurecht.
stefank am 06.02.10#1
Habe oft versucht welche zu halten. Anfangs is es nich geglückt, da sie immer nach einiger zeit gestorben sind. Irgendwann is es mir dan aber doch gelungen. An einem Stein aus dem Mittelmeer waren einige kleine Miesmuscheln (5mm) dran. Diese leben jetzt seit fast 2 jahren in meinem Aquarium und sind zum teil auf das doppelte herangewachsen. Ich weiß nicht, ob sie auch noch überleben, wenn sie noch größer werden. aber das werd ich noch berichten. Villeicht sind sie auch einfach nur resistenter, solange sie klein sind.
3 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mytilus edulis

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Mytilus edulis