Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair

Paracirrhites xanthus Korallenwächter

Paracirrhites xanthus wird umgangssprachlich oft als Korallenwächter bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
2988 
Wissenschaftlich:
Paracirrhites xanthus 
Umgangssprachlich:
Korallenwächter 
Englisch:
Paracirrhites xanthus 
Kategorie:
Korallenwächter 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Cirrhitidae (Familie) > Paracirrhites (Gattung) > xanthus (Art) 
Erstbestimmung:
Randall, 1963 
Vorkommen:
Französisch-Polynesien, Kiribati, Mikronesien, Ost-Pazifik, Tuamotu-Archipel, Zentral-Pazifik 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
23°C - 27°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-01-19 06:01:12 

Haltungsinformationen

Randall, 1963

Das Bild von Paracirrhites xanthus wurde uns freundlicherweise von Jack Randall zur Verfügung gestellt.

Leider kommt dieser, durch das satte gelb recht auffällige Korallenwächter, so gut wie nie in den Handel, daher müssen wir auf Erfahrungen mit anderen Paracirrhites-Arten zurückgreifen.

Korallenwächter sind grundsätzlich interessante und dankbare Pfleglinge im Korallen-Aquarium.
Er hat das typische Aussehen eines Barsches mit seinem relativ großen Kopf und seinem eher gedrungenen Körper.

Paracirrhites xanthus ist ein Lauerjäger.
Er „sitzt“ mit seinen verdickten Brustfloßenstrahlen meist den ganzen Tag auf „seiner“ Koralle, das kann eine Stylopora, Poccilopora oder aber auch einmal eine Acropora sein und wartet darauf, dass sein Futter „vorbeischwimmt“.
Das kann eine Garnele oder Krabbe sein, aber auch einen kleineren Fisch verachtet er durchaus nicht, seine Hauptnahrung besteht aber aus Krustentieren, die wir ihm auch im Aquarium anbieten sollten.

Paracirrhites xanthus ist ein anspruchsloser Pflegling, den man allerdings nicht mit kleineren Riffbarschen wie z.B. Chromis oder sehr kleinen Grundeln vergesellschaften sollte.

Sie gehören in sein Beutespektrum und sollten in keinem Fall mit ihm zusammen gehalten werden.
Er sollte als letzter Fisch in ein Aquarium gesetzt werden, da er sehr territorial ist und besonders Neuankömmlinge attackieren kann, insbesondere andere Korallenwächter oder Barsche. Er attackiert dabei oftmals auch deutlich größere Fische.

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Cirrhitidae (Family) > Paracirrhites (Genus) > Paracirrhites xanthus (Species)

Weiterführende Links

  1. Fishbase (multi)

Bilder

Allgemein

1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paracirrhites xanthus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Paracirrhites xanthus