Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Aqua Medic

Paracirrhites arcatus Augenbogen-, oder Monokel-Büschelbarsch

Paracirrhites arcatus wird umgangssprachlich oft als Augenbogen-, oder Monokel-Büschelbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 450 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Paddy Ryan, USA

Copyright Dr. Paddy Ryan


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Paddy Ryan, USA . Please visit www.ryanphotographic.com for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
277 
AphiaID:
218866 
Wissenschaftlich:
Paracirrhites arcatus 
Umgangssprachlich:
Augenbogen-, oder Monokel-Büschelbarsch 
Englisch:
Arc-eye Hawkfish, Arc-eyed Hawkfish, Horseshoe Hawkfish, Ring-eye Hawkfish, Ringeyed Hawkfish, Ring-eyed Hawkfish, Whiteline Hawkfish 
Kategorie:
Korallenwächter 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Cirrhitidae (Familie) > Paracirrhites (Gattung) > arcatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1829 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Borneo (Kalimantan), Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Guam, Hawaii, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Lord-Howe-Insel, Malediven, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Niue, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Rapa, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel 
Meerestiefe:
1 - 91 Meter 
Größe:
13 cm - 15 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Frostfutter (große Sorten), Invertebraten (Wirbellose), Kleine Fische, Krabben, Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 450 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-24 21:22:48 

Haltungsinformationen

Paracirrhites arcatus (Cuvier, 1829)

Ein variabel gefärbter Korallenwächter mit einer hufeisenförmigen Markierung hinter dem Auge, drei kurzen orangefarbenen Balken innerhalb eines hellblauen Bereichs auf dem unteren Teil des Kiemendeckels und normalerweise einem breiten hellen Streifen entlang der Rückseite der Seitenlinie. Die Rückenflossenstacheln sind mit verzweigten Zirren bestückt.

Dunkle und helle Farbmorphen dieser Art kommen gemeinsam vor und bewohnen jeweils unterschiedliche Basalt- und Korallen-Mikrohabitate, die nur wenige Meter voneinander entfernt sind.

Dieser Korallenwächter ist sehr selten im Handel zu finden.
Einzustufen ist er wie die anderen Arten, also recht leicht einzugewöhnen.
Springt, wie alle Korallenwächter, gerne, wenn sie sich nachts erschrecken.
Sitzt oft erhöht auf Korallen, von wo aus er das Geschehen im Aquarium beobachtet.

Synonyme:
Amblycirrhitus arcatus (Cuvier, 1829)
Cirrhites amblycephalus Bleeker, 1857
Cirrhites arcatus Cuvier, 1829
Gymnocirrhites arcatus (Cuvier, 1829)
Paracirrhites amblycephalus (Bleeker, 1857)
Paracirrhites arcuatus (Cuvier, 1829)

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Cirrhitidae (Family) > Paracirrhites (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Solitary Island Underwater Research Group (SURG) (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Wikipedia (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

am 01.07.08#4
Ich habe den Kardinalfehler begangen: Mir diesen "Bad Guy" im Fachhandel aufquatschen lassen. Er ist wirklich interessant, aber er hat meine Garnelenpopulation halbiert und noch schlimmer: ohne Pause meine friedlichen Maidengrundeln angegriffen bis diese aus dem Becken gesprungen sind. Habe bislang erfolglos versucht den Korallenwächter zufangen. Er ist blitzschnell. Muss wohl warten bis er an Altersschwäche stirbt oder das Becken ausräumen....
am 09.05.08#3
Sehr schöner Fisch! Das stimmt! Leider hab ich mich beim Kauf auf den Händler verlassen der mir versicherte, dass ich ihn mit meinen C. viridis in einem Becken ohne Probleme halten könnte. Naja, letztendlich hatte er alle bis auf einen erlegt oder zum Sprung aus dem Becken gebracht. Eines morgens fand ich dann auch noch beide tot nebeneinander liegen...war mir eine Lehre! Ansonsten ist er wirklich toll zu beobachten!
am 26.05.07#2
Ein sehr interessanter Fisch, der fast jedes Futter nimmt. Am liebsten mag er scheinbar Garnelen, auch die, die nicht führ ihn bestimmt sind. So zB hat er in meinem Becken die gesamte Garnelenpopulation beseitigt und das waren nicht wenige...

4 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!