Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Myrichthys maculosus Flecken-Schlangenaal

Myrichthys maculosus wird umgangssprachlich oft als Flecken-Schlangenaal bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1880 
Wissenschaftlich:
Myrichthys maculosus 
Umgangssprachlich:
Flecken-Schlangenaal 
Englisch:
Spotted Snake Eel 
Kategorie:
Schlangenaale 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Anguilliformes (Ordnung) > Ophichthidae (Familie) > Myrichthys (Gattung) > maculosus (Art) 
Erstbestimmung:
(Cuvier, ), 1816 
Vorkommen:
Ägypten, Ambon, Amerikanisch-Samoa, Australien, Bali, Cargados-Carajos-Inseln, Französisch-Polynesien, Galapagosinseln, Golf von Oman / Oman, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Jordanien, Kenia, Komodo, Komoren, La Réunion, Lord Howe Insel, Madagaskar, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Maumere, Mauritius, Mayotte, Mikronesien, Molukken, Mosambik, Neukaledonien, Neuseeland, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ogasawara-Inseln, Ost-Afrika, Palau, Panama, Papua, Papua-Neuguinea, Peru, Philippinen, Queensland, Raja Ampat, Rotes Meer, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Süd-Amerika, Taiwan, Tansania, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam, Weihnachtsinsel , West-Pazifik 
Meerestiefe:
1 - 262 Meter 
Größe:
50 cm - 100 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Futtergarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krustentiere, Lebendfutter 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-02-28 12:35:35 

Haltungsinformationen

(Cuvier, 1816)

Schlangenaale sind Räuber und leben überwiegend nachtaktiv.
Sie ernähren sich von Wirbellosen, Krebsen aber auch Fischen.
Man sollte ihnen, wie in der Natur, Sand im Aquarium anbieten.
Eine Paar- oder Gruppenhaltung sollte nicht angestrebt werden.
Sie werden bis zu 1 Meter lang, sind also nicht für jedes Aquarium geeignet!

Synonyme:
Muraena maculosa Cuvier, 1816
Muraena tigrina Rüppell, 1830
Myrichthys aki Tanaka, 1917
Myrichthys rupestris Snyder, 1912
Myrichtys maculosus (Cuvier, 1816)
Ophichthus miyamotonis Tanaka, 1913
Ophichthys dromicus Günther, 1870

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Anguilliformes (Order) > Ophichthidae (Family) > Ophichthinae (Subfamily) > Myrichthys (Genus) > Myrichthys maculosus (Species)

Bilder

Allgemein

2
2
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myrichthys maculosus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Myrichthys maculosus