Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Chromis dimidiata Zweifarben-Schwalbenschwanz

Chromis dimidiata wird umgangssprachlich oft als Zweifarben-Schwalbenschwanz bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 300 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
1254 
AphiaID:
212823 
Wissenschaftlich:
Chromis dimidiata 
Umgangssprachlich:
Zweifarben-Schwalbenschwanz 
Englisch:
Chocolatedip Chromis, Half-and-half Chromis 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Chromis (Gattung) > dimidiata (Art) 
Erstbestimmung:
(Klunzinger, ), 1871 
Vorkommen:
Ägypten, Golf von Akaba, Indischer Ozean, Israel, Jemen, Jordanien, Rotes Meer, Saudi-Arabien 
Größe:
bis zu 9cm 
Temperatur:
24°C - 26°C 
Futter:
Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen) 
Aquarium:
~ 300 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2005-01-15 10:27:11 

Haltungsinformationen

(Klunzinger, 1871)

Endemisch im Roten Meer.

Chromis ist die wohl artenreichste Gattung der Riffbarsche (Pomacentridae). Im Deutschen werden die Fische gerne auch als Schwalbenschwänzchen bezeichnet.

Es sind (zumindest im Meer) Schwarmfische, die in tropischen aber auch subtropischen Korallenriffen
des Atlantiks und des Indopazifiks leben, hier meist in einer Tiefenverbreitung von ca. 15- 20 Metern. Nur wenige gehen deutlich tiefer.

Ein ganz gut zu haltender Chromis, der meist keine Probleme bereitet.

Ob man sie lange in der Gruppe halten kann, wissen wir nicht, könnte ähnlich, wie ab und an bei Schwalbenschwänzen, später zu Problemen im adulten Stadium kommen.

Synonyme:
Chromis dimidata (Klunzinger, 1871)
Chromis dimidiate (Klunzinger, 1871)
Chromis dimidiatus (Klunzinger, 1871)
Heliastes dimidiatus Klunzinger, 1871

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Pomacentrinae (Subfamily) > Chromis (Genus)






Bilder

Allgemein

1
1
1
1
1
1
1
1
1

Erfahrungsaustausch

chris6020a am 25.09.14#1
Ich hatte ein Pärchen dieser schönen Fische bis vor kurzem in meinem 300 Liter Becken. Die Größenangabe mit bis 5 cm stimmt nicht, mein größerer war ca 8 cm. Leider sind diese Fische sehr territorial, was bedeutet, dass sie das ganze Becken (100x60x50) als ihr Reich ansahen und die beiden Chromis vanderbiltii und die Escenius stigmatura, die ja doch recht wehrhaft sind ständig drangsalierten. Als alle anderen Fische nur mehr Stressfärbung zeigten, mussten sie raus - schade.
Ansonsten ein sehr aktiver und schneller Schwimmer, robust und ging bei mir sofort an Futter (Flocken, Artemien, Cyclops - Mysis mochten sie nicht)

Schwierigkeitsgrad an sich leicht, wenn das Becken groß genug ist.
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis dimidiata

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Chromis dimidiata